Donnerstag, 31. Juli 2014

I love Erdbeeren.

Heute wird´s erdbeerig. Ich liebe Erdbeer-Torte und als man mir anbot, einen neuen Tortenheber zu testen, musste ich gleich zusagen. Endlich ein Grund, mal wieder eine Erdbeer-Torte zu backen. 
Nun zum Tortenheber mit Servierhilfe. Er ist zweiteilig aus gebürstetem Edelstahl. 
Kaufen kann man ihn bei Amazon: Tortenheber mit Servierhilfe * für 19,75€
Sonst koche ich immer Pudding, diesmal habe ich eine Puddingcreme zum Kalt-Anrühren verwendet, schmeckt auch sehr gut und man kann gleich die Erdbeeren rauf legen und muss nichts abkühlen lassen. Leider hatte ich keinen roten Tortenguss, aber geschmacklich machen Farben ja bekanntlich keinen Unterschied. Tortenboden kaufe ich immer, am liebsten einen Bisquitboden. 
Der Pieker am Tortenheber sticht in das Kuchenstück und hindert es so am Um- und Runterfallen, echt eine tolle Erfindung. Und es funktioniert. Das Erdbeerkuchen-Stück ist jetzt nicht so hoch, aber denkt mal an dicke Sahnetorten, wie oft kullern die über den Teller, weil die einfach zu hoch sind und das Gleichgewicht verlieren. 
Mit der Servierhilfe schiebt man den Kuchen vom Tortenheber auf den Teller, ohne ihn mit den Fingern anzufassen oder mit einer Gabel rumzufummeln. Wunder euch bitte nicht über den gelben Plastik-Teller, ich habe den Kuchen auf dem Boot gebacken und dort habe ich nur Plastik-Geschirr. *lach* Geht nicht so schnell kaputt, wenn was runter fällt. 


Fazit: Funktioniert wunderbar, der Kauf lohnt sich also. 
Besser würde mir jedoch ein schönerer Griff gefallen, vielleicht aus
anderem Material auch, dann sieht man auch nicht so die Fingerabdrücke.


So, und nun her mit euren Erdbeer-Torten-Rezepten oder was ihr für
tolle Tipps für die Füllung habt, ich probiere gerne was neues aus. :-)


Donnerstag, 24. Juli 2014

[Blogparade] Kosmetikmarken - Mein Look.

Ich hatte ja erwähnt, dass ich erst nicht mitmachen wollte bei der Blogparade, da ich ja so gut wie nur eine Marke benutze und deshalb schon so viele Looks damit gezeigt habe. Die Rede ist von der Marke MAC. Aber ich habe mich entschlossen, mein liebstes, einfachstes und Geht-immer-Make up zu zeigen. Mit meiner Lieblingspalette und meinem absoluten Lieblings-Lippenstift. Das Blush mag ich auch, benutze es zwar nicht so oft, aber grade jetzt auf gebräunter Haut sieht es gut aus. 
Keine Angst, ich habe keinen viel zu hellen Concealer genommen *lach*, das kommt durch die Sonnenbrille, die ich ständig trage. Habe schon ein wenig versucht, das mit dem Blush zu kaschieren. 
Meine verwendeten Produkte:

MAC Valient Eyeshadow Quad (LE)
MAC Paint Pot Painterly (Standard)
MAC Face and Body Foundation (Standard)
MAC Studio Careblend Pressed Powder Light (Standard)
MAC Plush Lash Brownette (Standard)
MAC Brow Set Clear (Standard)
MAC Eye Kohl Rosemary & Thyme (Standard)
MAC Lipstick Martha (LE)
MAC Mineralize Blush Pressed Amber (LE)
MAC Valiant Eyeshadow Quad aus der MAC Wonder Woman LE 2011
 Manila Paper, Valiant, Diana Undercover, Spinning Transformation
 MAC Mineralize Blush Pressed Amber
MAC Face and Body Foundation, MAC Martha, MAC Plush Lash Brownette, MAC Painterly
MAC Eye Kohl Rosemary & Thyme im Special LE Design 
Juli 2011 geschminkt von MAC im KaDeWe Berlin
Juni 2011

Ich merke immer, wenn ich mir meine Fotos anschaue, dass ich die Lidfalte viel mehr betonen muss und den Lidschatten viel großzügiger auftragen könnte, aber wenn ich vor dem Spiegel stehe, sieht es schon immer stark geschminkt aus, da muss ich mutiger werden, denn ich sehe ja, dass es gut aussieht, wie auf dem 2. Bild, wo ich am MAC-Counter geschminkt wurde.


Hier findet ihr alle Teilnehmer der Blogparade: klick
Morgen geht es weiter bei Regenbogenzebra, schaut doch bitte vorbei.


Dienstag, 22. Juli 2014

St. Tropez Self Tan Mousse - Selbstbräunertest

In der Goodiebag, die wir Blogger beim Fashion Blogger Café bekommen haben, war das St. Tropez Self Tan Mousse * zum Testen bei. Da ich absoluter Neuling auf diesem Gebiet bin und ich noch nie einen Selbstbräuner getestet habe, aus Angst, wie ein oranges Streifenhörnchen auszusehen, war ich jetzt doch neugierig und gestern Abend habe ich es dann gewagt. 

Zuerst habe ich meine Haut vorbereitet und leicht gepeelt mit dem Konjac Schwamm, denn ein anderes Peeling besitze ich nicht. Nach dem Duschen keine Bodylotion oder ähnliches verwenden. 

Und dann ging es los. Ich habe mich entschieden, nur die Beine zu bräunen, denn ich bin diesen Sommer allgemein schon für meine Verhältnisse sehr braun trotz hohem Lichtschutzfaktor und keinem Sonnenbad.

Den beiliegenden Handschuh-Applikator mit der Aromaguard-Technologie, die den DHA-Geruch um mindestens 70% reduziert, anziehen und das Mousse auf die Haut auftragen. Unsicher war ich erst mit der Menge, die ich auftragen muss, um ein schönes Ergebnis zu erzielen. Ich habe das Mousse direkt auf die Beine aufgesprüht, werde beim nächsten Mal das Mousse lieber nur auf den Handschuh geben und dann verteilen. Irgendwie überfiel mich leichte Panik *grins*, als das Mousse so auf der Haut war, da ich nicht wusste, wie schnell wirkt das und nicht, dass ich Flecken bekomme. Das Mousse an sich ist gefärbt und das ist prima, so sieht man, wo man schon den Selbstbräuner aufgetragen hat. Trotzdem habe ich einige Stellen vergessen, siehe letztes Foto, wo man aber jetzt gut den Vorher-Nachher-Effekt sieht. Ich sag mal so, ich hab das extra nur für euch gemacht. *lach* 

Nach dem Auftragen 60sec warten, bevor man sich anzieht. 4 Stunden, lieber 8-12, warten, bevor man duscht, aber ich denke, wenn man nicht rubbelt und reibt, kann man auch schon eher duschen. 


UVP 29€ für 120ml  ---  43€ für 240ml
Der St. Tropez Applikator Mitt ist super zum Auftragen und Verteilen und man hat keine verfärbten Hände. Nach dem Benutzen kann man ihn mit der Hand auswaschen. So sieht er nach der Benutzung und nach dem Waschen aus. Da ich nicht weiß, wie Selbstbräuner sonst riechen, kann ich nur vermuten, dass der Handschuh den DHA-Geruch reduziert, da ich den Duft sehr angenehm fand.
Es ist schwierig, sich selbst zu fotografieren und das Bild wird dem Bräunungsergebnis nicht ganz gerecht. Die Beine sind von oben bis unten gleichmäßig braun. Was mir nicht ganz so gelungen ist, sind die Füße, da muss ich das nächste Mal viel sorgfältiger arbeiten und viel mehr mit dem Handschuh das Mousse verteilen, es sind einige Kanten zu sehen und einige weiße Stellen, die ich vergessen habe. Ich würde auch jedem raten, einen Selbstbräuner nur auszuprobieren, wenn man weiß, man hat die nächsten 3 Tage nichts lebenswichtiges vor. *schmunzel* Auch würde ich immer zuerst an den Beinen testen, die man notfalls noch unter einer langen Hose verstecken kann. Ein Problem war auch, dass meine Füße an sich schon etwas braun waren und somit jetzt dunkler wirken. 
Hier die Stelle am hinteren Oberschenkel, die ich nicht gut verteilt habe, das andere Bein sieht dagegen sehr gut aus. ;-) Auch kann man hier gut erkennen, dass die Farbe nicht Orange ist. Ich würde sie wirklich als Golden bezeichnen und sie passt sehr gut zu meiner eigenen natürlichen Bräune, das kann natürlich von Hauttyp zu Hauttyp unterschiedlich sein. 

Auf Instagram schrieb mir jemand, der Selbstbräuner setzt sich in den Rillen, z.B. in der Kniebeuge, ab, das ist bei mir jedoch nicht der Fall, aber ich habe auch die Beine so lange wie möglich gestreckt gelassen, damit dort nichts schwitzt und der Selbstbräuner verläuft. 

Benutzt ihr auch Selbstbräuner?
Womit habt ihr gute Erfahrungen gemacht?
Auch im Gesicht? 

Für mich war der Reiz jetzt da, da ich, wie gesagt, leicht gebräunt bin, aber meine Beine sehr weiß waren und das sieht optisch einfach nicht gut aus. Natürlich habe ich trotzdem Röcke und Kleider getragen. ;-) 


Freitag, 18. Juli 2014

[OOTD] Jetzt fahr´n wir übern See, übern See...

Ich bin bei dem schönen Sommerwetter immer viel am, auf und im Wasser.
Hier bei einer Fahrt über den Müggelsee in Berlin mit Blick auf die Müggelberge.

Kleid H&M | Brille Prada | Strohhut Seeberger | Uhr MK | Schmuck Stella&Dot



Donnerstag, 17. Juli 2014

[OOTD] Sommerkleidchen

Ein Spaziergang auf der Halbinsel Alt-Stralau in Berlin-Friedrichshain. 
Blick auf den Rummelsburger See Richtung Berlin-Lichtenberg.
Früher gab es hier einen alten Hafen und die Poller sind ein beliebtes Fotomotiv. 
Kleid Mango | Schmuck Pierre Lang | Schuhe Softclox | Uhr MK | Brille Prada 

Ich wünsche euch viele wunderbare Sommertage, genießt das herrliche Wetter,
wer weiß, wie lange es noch so schön warm bleibt, wie es momentan ist. 


Mittwoch, 16. Juli 2014

FashionBloggerCafé Berlin Juli 2014

Am letzten Freitag war ich wieder beim FashionBloggerCafé, organisiert von Styleranking
 Gleich am Eingang lud ein leckeres Buffet zum Futtern ein, mit Blick auf den Tempelhofer Hafen.
 Bei Dawanda konnte man maritimen Schmuck basteln, eine schöne Idee passend zur Location. 
Ich wollte erst eine Kette flechten, aber es wurde dann doch ein Armband, als Kette waren
mir die Knoten dann doch zu klein. Es hat viel Spaß gemacht, ich bastel ja unheimlich gerne.
Besonders gut hat mir der Schmuck von Lola and Grace gefallen,
es werden echte Swarovski-Steine verwendet. 
 Ohrringe und Anhänger im Vorhänge-Schloss-Design, das finde ich klasse. 
 Mit dem Wassertaxi am Tempelhofer Hafen ging es zu den Workshops.
Ich war bei einem Fotoworkshop, wo die 2 Bloggerinnen über ihr fotografisches Wissen plauderten.
Am Stand von Samsung bewunderten Anna und ich die tollen Fotoapperate
und ich mampfte 3 Mini-Muffins, bei sowas kann ich ja nicht widerstehen.
Draußen mit Blick auf den Teltowkanal konnte man sich von Jacks und auch von Ellis Faas schminken lassen. Außerdem gab es noch von Marke XYZ (?) interessante Aufkleber für die Augenlider, um Schlupflider verschwinden zu lassen. Aber es gab leider keine Muster für Blogger, hätte ich ja gerne getestet. Nur kaufen konnte man sie. Man hätte sich aber direkt vor Ort die Dinger aufkleben lassen, aber es war so heiß, da hatte ich keinen Nerv zu. 
Ich habe mich lieber mit leckerem Frozen Yoghurt von Kissyo erfrischt, Himbeere
hat echt lecker geschmeckt und ich muss das unbedingt kaufen, so köstlich. 
Blick auf den Tempelhofer Hafen und schmerzende Füße ;-) und Bloggerinnen auf dem Heimweg.
Und ich sehe grade, eine Bloggerin hatte Birkenstocks an, damit tun einem nicht die Füße weh.
Bluse, Hose H&M / Schuhe Högl / Tasche Mango / Brille Prada / Uhr MK / Kette Pierre Lang
Vielen Dank an JayJay für das Goodiebag-Foto, brauche ich jetzt nicht extra eins machen,
hatten ja alle das gleiche drin. ;-) Besonders gefällt mir das Armband von Lola and Grace.
Habe es jetzt schon 2 mal getragen, ich liebe Roségold. 

Hab mich sehr gefreut, viele Bloggerinnen wieder zu sehen und neue kennen zu lernen. 

Schaut euch doch auch die anderen FBC14-Beiträge an:

Pink Loveliness
What do you fancy?
!-am-devilly


Wer auch über das 8. FBC berichtet hat, kann mir gerne schreiben, ich verlinke dann.



Dienstag, 15. Juli 2014

[OOTD] Birkenstocks zum Kleid

Ich liebe mein grünes Kleid von Zara sehr, aber manchmal finde ich mich damit etwas overdressed, da auch das Material sehr glänzt, sieht man nicht so auf den Bildern.  Oft ziehe ich dazu meine Lederjacke oder meine Jeansjacke an, dann wirkt der Look schon nicht mehr ganz so festlich. Auch einen Unterschied sieht man an der Handtasche. Trage ich sie nur über die Schulter, wirkt es eleganter als wenn ich sie crossover trage. Kommen wir nun zu den Schuhen. Ich liebe ja Gegensätze, Seidenbluse zum grob gestrickten Cardigan, feines Kleid zur Lederjacke usw., das ist meine Welt und da Birkenstock-Schuhe ja im Moment wieder besonders angesagt sind, wollte ich welche, die ich zu meinen Sommernkleidern tragen kann. Ich habe mich für silberne entschieden, da ich den Metallic-Look sehr mag. 
 Spaß unterm Blätterdach.
Und sie sind unheimlich bequem. Saubequem muss man echt sagen. Zehentrenner waren lange Zeit ein No-Go für mich, da ich mal welche anprobiert und absolute Schmerzen beim Gehen hatte. Das Problem war, dass diese Schuhe damals einfach nicht richtig passten. Wenn man die Riemen der  Birkenstocks richtig einstellt, also die Weite reguliert, dann hat man dort den Halt und muss die Schuhe nicht mit den Zehen an den Füßen halten und somit hat man keine Schmerzen. Aber einen leichten Druck nimmt man wahr, aber ich denke, nur zum Anfang. Sind meine ersten Modell Gizeh Birkenstocks, vorher hatte ich nur Madrid, die keinen Zehentrenner haben. 


Tragt ihr Birkenstocks oder andere "Gesundheitstreter"
auch in der Stadt oder nur in der Wohnung als Hausschuhe?



Montag, 14. Juli 2014

Piz Buin Wet Skin Sonnenspray

Der Sommer ist ja im Moment sehr wechselhaft, aber wenn es nicht grade extrem stürmt, regnet und gewittert, gehe ich  so oft wie möglich schwimmen. Auch wenn der Himmel gestern aus vielen Regenwolken bestand, die sich aber zum Glück nicht bei uns ausgeregnet haben, bin ich in die Fluten gesprungen. Das Wasser ist gar nicht so kalt, wenn man erstmal drin ist. *zwinker*
Und auch ohne viel Sonnenschein und bei recht windigem Wetter darf man eine zuverlässige Sonnencreme nicht vergessen, um sich vor Sonnenbrand und Hautkrebs zu schützen. Piz Buin ist ja bekannt für Sonnencreme und jetzt gibt es jetzt ein neues Produkt, das Piz Buin Wet Skin Transparent Sun Spray und ich bin ganz begeistert davon, da es so einfach anzuwenden ist, man kann es sofort nach dem Baden auf die noch nasse Haut auftragen.

Ich bin ja eigentlich kein Fan von Sonnenschutz zum Sprühen, da immer die Hälfte daneben geht, aber hier funktioniert das Pump-Spray sehr gut. Einfach aufsprühen und verteilen. Ich hatte befürchtet, es wird vielleicht glibberig werden wegen dem Wasser auf der Haut, aber meine Bedenken lösten sich in Luft bzw. in wunderschön zarte und leicht nach Sommer duftende Haut auf.

Das Design finde ich auch sehr gelungen, es sind stellenweise ganz viele 3D-Wassertropfen auf die Flasche aufgebracht worden, sehen toll aus, wie echte Wassertropfen, ähnlich wie bei der MAC Alluring Aquatic LE. Und die goldene Farbe wirkt wunderbar sommerlich. Das Spray an sich ist aber transparent. 
Wet Skin Transparentes Sonnenspray *

Schutz auf nasser und trockener Haut:

Wirksamer UVA/UVB-Sofortschutz
Durchdringt Wasser sofort
Fettet nicht und klebt nicht (kein Öl)
Hinterlässt keine weißen Rückstände
Wasserfest
Erhältlich als Spray mit LSF 15 und 30
150 ml, UVP: ab 11,99 €

Ich wünsch euch einen schönen Sommer
und Sonnenschutz nicht vergessen!

Donnerstag, 10. Juli 2014

[Blogparade Ankündigung] Kosmetikmarken

Eine neue Blogparade startet und da ich ja Blogparaden liebe, musste ich auch mitmachen, obwohl ich ja erst noch etwas gezögert habe, vielleicht ahnt ihr, warum. Wenn nicht, müsst ihr am 24.07. auf meinem Blog vorbei schauen, dann verrate ich den Grund. *zwinker* Bei dieser tollen Blogparade geht es um Kosmetikmarken, wie ihr unschwer am Banner erkennen könnt. Jede Bloggerin schminkt einen Komplett-Look mit nur einer Marke. Wer sich für welche Marke entschieden hat, wird noch nicht verraten. 

Vielen Dank an JayJay für die tolle Idee mit dieser Blogparade und das Banner. :-)

14.07.  Devilly - www.i-am-devilly.blogspot.de 
15.07.  Antonia - www.fioswelt.blogspot.de
17.07.  JayJay - www.pinkloveliness.com
19.07.  Sabrina - www.BeautyInside13.blogspot.de
20.07.  Lena - www.gepinsel.de
21.07.  Stephanie - www.whatdoyoufancy.blogspot.de
22.07.  Nica - www.beautymanie.blogspot.de
23.07.  Angelika - www.leidenschaft-makeup.de
24.07.  Moppi - http://moppis.blogspot.de
25.07.  Katha - http://regenbogenzebra.com
26.07.  Melli - http://www.drangshi.com
27.07.  Christin - http://backy-chan.blogspot.de

Am Montag geht es los und ich hoffe, euch gefällt die Idee genauso gut wie uns. 

Nachtrag: Hier sieht ihr nun meinen Look!

Dienstag, 8. Juli 2014

Dior Addict It-Line It Pink Eyeliner


Oh je, ich habe den Lippenstift vergessen, dazu trage ich entweder den Clinique Chubby Stick Whole Lotta Honey oder einen anderen nudefarbenen Lippenstift. Knalliges Pink würde aber auch passen. Ich mag an sich schon pinke Lidschatten und der pinke Lidstrich betont meine grünen Augen richtig schön. Ich habe einen sehr hellen Lidschatten aufgetragen, so kommt das Pink noch besser zur Geltung. Beim 1. Mal hatte ich nur MAC Painterly aufgetragen, aber damit wirkte es nicht so gut.
Dior Addict It-Line / Farbe It Pink Nr. 879  / Preis ca. 34€ für 2,5g

Es gibt noch weitere Farben, It Blue, It Purple und It Black. Passend dazu auch bunte Mascaras in den gleichen Farben. Mich hat aber am meisten der pinke Eyeliner gereizt, da ich momentan sehr auf bunte Lidstriche stehe und es so schön sommerlich wirkt, genau wie mein mintfarbener Eyeliner.  

Es ist eine sehr flüssige Textur, wirklich sehr flüssig und sehr schön glänzend und auch mehrfach auftragen ist möglich. Das Gefühl ist wirklich wie Malen und der Pinsel ist sehr gut. Er ist sehr dünn, aber fest genug, um präzise einen Lidstrich zu zeichnen. Das einzige Manko ist die Trockenzeit, man muss wirklich warten, bis der Lidstrich trocken ist, sonst verwischt er. Eine genaue Zeit kann ich nicht sagen, das wird wahrscheinlich ja individuell je nach Hautbeschaffenheit variieren. Am besten eine Weile nicht blinzeln und nach unten gucken, damit sich die Farbe nicht auf dem Oberlid abdrückt. Danach ist der Dior It-Line Eyeliner sehr gut haltbar, lässt sich aber leicht entfernen, man muss nicht stark rubbeln. 

Wäre ein pinker Eyeliner auch was für euch? 



Dienstag, 1. Juli 2014

[OOTD] My Butterfly.

Ich hab schon wieder die helle Hose von Mango an, aber das kennt ihr sicher auch, dass ihr neue Klamotten öfter anhabt als alte. Ich finde auch, mit der hellen Hose wirken viele Oberteile ganz anders als mit einer Jeans, irgendwie mehr nach einem Outfit, was man zusammengestellt hat. Bei einer Jeans sieht es oft so aus, als wenn man einfach nur in den Schrank gegriffen hat. Nicht immer, um Himmelswillen, nein, *lach* aber so bei Jeans und einem einfachen Shirt schon. Manchmal. ;-) Das Oberteil ist No-Name, hat mir meine Mama gekauft, als ich ein Shirt suchte, was zu meiner blauen Hose passt. Dazu hatte ich es noch nicht an, aber demnächst, jetzt wird es ja endlich Sommer. 
Meine Lieblings-Sonnenbrille, bestellt 2013 bei Fashionette, ich trage sie immer noch so gerne und jetzt fast nur noch, denn ich mag meine Ray Ban nicht mehr so, also momentan nicht. Hätte gerne noch eine andere Sonnenbrille, habe auch schon 2-3 Favoriten, aber ich muss erstmal etwas sparen. 

Trotz (bisher) schlechtem Wetter bin ich viel auf und am Wasser und so habe ich richtig weiße Haut unter den Augen von der Sonnenbrille. *grins* Aber da ich mich an sich ja nicht sonne und somit immer im wahrsten Sinne des Wortes die Brille aufhabe, wird sich das auch in Zukunft nicht ändern und ich spare mir den Concealer, im Gegenteil, ich müsste theoretisch dunkle Foundation auftragen. ;-) Bin wieder mal ungeschminkt bis auf Augenbrauen und Lippen (Revlon Coquette).

Am Wochenende werden es bis zu 30°, ich freu mich schon, endlich wieder Sommer!

Was sind eure liebsten Sonnenbrillen?
Habt ihr mehrere oder tragt ihr immer die gleiche?



LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...