Dienstag, 25. April 2017

[OOTD] Blumenkind

- Werbung -
Jacke Laura Kent * / Bluse C&A / Rock Bonita / Schuhe Gabor / Brille Brille24
Grau ist nicht nur im Winter meine Lieblingsfarbe, sondern auch im Frühling. Außerdem ist Grau genauso gut kombinierbar wie Schwarz, wirkt nur freundlicher. Also wenn man bei Grau von einer freundlichen Farbe reden kann. *lach* 

Die Jacke von Laura Kent ist eine weitere Übergangsjacke. Davon kann man theoretisch nie genug haben. Diese ist hier mit einem wundervollen Blumenmuster, kleinen weißen Schwänen und angedeuteter Spitze. Dazu passen weiße, graue und roséfarbene Oberteile z.B., falls manche Angst vor Kombinatsmöglichkeiten haben. Auch Streifen gehen dazu, habe ich getestet mit einem rot/weiß gestreiften Shirt. 

Von der Passform ist sie mir ein wenig zu lang, ich habe sie unten umgekrempelt, deshalb sieht man das Bündchen nicht von der Blouson-Jacke. An den Ärmeln auch Bündchen, nur oben nicht, aber trotzdem die typische Blouson-Kragenform. Diese Jacke ist dünn, also ideal für den Sommer, wenn es doch mal einen Tick kühler wird oder eben für ganz früh oder abends.
Die Kette ist Vintage aus dem Schmuckkästchen von meiner Mama.

Skeptisch war ich nur bei den verschieden Grau-Tönen, ob sie gut
zusammen passen oder nicht. Was sagt ihr dazu? 

Hier geht es zu Teil 1 und Teil 2 meiner Mini-Serie #übergangsjacken.
Falls noch eine weitere dazu kommt (ich liebäugel noch mit einer
neuen Jeansjacke), geht es weiter, ansonsten ist hiermit erstmal Schluss.

Montag, 24. April 2017

Frühlings-Frisch - ü30Blogger & Friends


Herr Winter,
geh hinter,
der Frühling kommt bald!
Das Eis ist geschwommen,
die Blümlein sind kommen
und grün wird der Wald.

Herr Winter,
geh hinter,
Dein Reich ist vorbei.
Die Vögelein alle,
mit jubelnden Schalle,
verkünden den Mai!

Christian Morgenstern

 Hose + Seidentuch Someday / Bluse C&A / Schuhe Tamaris


Frühling lasst sein blaues Band
wieder flattern durch die Lüfte.
Süße, wohlbekannte Düfte
streifen ahnungsvoll das Land.
Veilchen träumen schon,
wollen balde kommen.
Horch, von fern ein leiser Harfenton!
Frühling, ja, Du bist´s!
Dich hab ich vernommen!

Eduard Mörike

Hoffentlich wird das Wetter dann langsam etwas besser und es wird dann richtig Frühling. Momentan  macht der April seinem Namen alle Ehre und nichts ist verlässlicher im April als das wechselhafte Wetter.  Ein paar schöne Tage durften wir schon genießen, als kleinen Vorgeschmack sozusagen. Nun muss bloss der Frühling kommen und halten, was er versprochen hat.

Aber jetzt geht es Frühlings-Frisch los mit meinem Outfit. Ich habe mich für ein Outfit entschieden, dass wirklich im wahrsten Sinne des Wortes Frühlings-frisch, denn im Frühling ist es oft frisch, also ist da ein Tuch sehr praktisch und natürlich auch sehr schick. Momentan mag ich ganz lange schmale Tücher sehr und so musste (!) ich mir das blau/weiße Seidentuch von Someday kaufen. Es war im Sale und dann gab es noch 20% Rabatt bei Galeria Kaufhof, also habe ich ungefähr 24€ bezahlt anstatt 40€ Originalpreis.

Meine Hose ist dunkelblau wie meine Schuhe auch und mittlerweile löst Blau/Weiß meine Schwarz/Weiß-Liebe ab, nein, sagen wir so, sie kommt noch dazu. Der Look wirkt recht clean im Verhältnis zu meinen sonstigen Outfits, aber ich mag´s. Auch, dass alles weit ist, Oberteil wie Unterteil und nicht wie üblich ein schmales Teil zu einem weitem kombiniert. 

Leise zieht durch mein Gemüt
liebliches Geläute,
klinge, kleines Frühlingslied,
kling hinaus ins Weite.

Zieh hinaus bis an das Haus,
wo die Veilchen sprießen.
Wenn Du eine Rose schaust, 
sag, ich lass sie grüßen.

Heinrich Heine
Die Bäume blühen überall,
die Blumen blühen wieder,
und wieder singt die Nachtigall
nun ihre alten Lieder.
O glücklich, wer doch singt und lacht,
daß auch der Frühling sein gedacht.

August Heinrich Hoffmann von Fallersleben
Rosen, ihr blendenden,
Balsam versendenden!
flatternde, schwebende,
heimlich belebende,
Zweiglein beflügelte,
Knospen entsiegelte,
eilet zu blühn.

Johann Wolfgang von Goethe
Lippenstift Dior Addict Lacquer Stick No. 674 K-Kiss

Saatengrün, Veilchenduft,
Lerchenwirbel, Amselschlag,
Sonnenregen, linde Luft!
Wenn ich solche Worte singe,
braucht es dann noch große Dinge,
Dich zu preisen, Frühlingstag!

Ludwig Uhland

Ich wünsche euch viel Spaß bei unserer Bloggeraktion und
jetzt freue mich selber auch schon auf die Beiträge der anderen Ü30-Bloggerinnen.


Freitag, 21. April 2017

[OOTD] Goldmarie

- Werbung -
Jacke Laura Kent * / Rock Esprit / Sneaker Liu Jo / Kette Stella&Dot
Ich liebe nicht nur Schwarz/Weiß-Looks, sondern, schon seit einer ganzen Weile, auch Schwarz/Gold-Kombinationen. Auch bei Schmuck mache ich da nicht halt und meine neue Kette habe ich euch ja schon gezeigt und vor wenigen Tagen habe ich mir noch eine schwarz/goldene Uhr von Skagen gekauft. 

Nun aber zu der goldenen Jacke. Eine Bomberjacke neu interpretiert. Ich mag den Begriff Bomberjacke aber nicht so sehr, ich sag einfach Blouson dazu, was es ja auch ist. Ein Blouson erkennt man nicht nur an der typischen Form, sondern wirklich an den Bündchen oben, an den Ärmeln und am unteren Jackenrand. Die Jacke von Laura Kent ist recht dick, also wirklich ideal als Übergangsjacke, auch wenn der Wind mal pfeift. Die Jacke ist abgesteppt, sieht echt gut aus. Passform ist perfekt, ich trage die Jacke in Gr. 42. Hier findet ihr weitere Jacken von Laura Kent. Noch eine schöne zeige ich dann am Montag.

Dazu trage ich komplett Schwarz und meinen Lieblingsschuhe aus schwarzem Samt mit goldener Sohle. Und ich finde, man kann Sneaker super zum Rock tragen, sogar zum Spitzenrock. Sabina macht nämlich grade den ultimativen Schuhtest, welche Schuhe man zu welchen Kleidungsstücken tragen kann. Natürlich geht es da um Stilbruch, nichts für Langweiler. ;-)

Auf den Lippen MAC Huggable Lipcolour Flaming Lips Lippenstift.

Was tragt ihr als Übergangsjacken?
Wäre euch so ein goldener Blouson zu auffällig?

Das war #übergangsjacken Teil 2, meine blaue Jacke könnt ihr
euch gerne auch noch anschauen. Teil 3 kommt dann am Dienstag.

Donnerstag, 20. April 2017

[10 Minuten Rezept] Dalli Dalli Pasta

Manchmal muss es schnell gehen, manchmal hat man auch einfach keine Lust zu kochen und manchmal ist es auch echt einfach zu heiß, um schwere Sachen zu essen und manchmal gibt der Kühlschrank auch einfach nicht mehr her. 

So bin ich auf die Idee gekommen für dieses Rezept. Wir hatten Appetit auf Nudeln und ich wollte eigentlich eine Tomatensoße aus frischen Tomaten dazu machen. Eigentlich. Hatte aber keine Lust, also gab es die Tomaten kalt dazu und das hat uns so gut geschmeckt, dass wir das schon oft gegessen haben.

Am besten schmecken frische Nudeln, die es überall in den Kühltheken gibt. Diese haben auch nicht so eine lange Kochzeit. Meine Tagliolini brauchten z.B. nur 3min. Also schneller geht es nicht. Außer roh essen. *lach* Ansonsten essen wir auch gerne Spaghetti.

Tomaten sind im Winter ja eine Herausforderung, da leckere zu finden. Macht am besten den Geruchstest. Bei verpackten Tomaten schnüffel ich einfach an den Luftlöchern und wenn es nach Tomate riecht, wird gekauft. Da gucke ich auch nicht auf den Preis. Am besten sind Cocktailtomaten und sehr hübsch sieht es auch aus, wenn man eine bunte Mischung von gelben, orangen und roten Tomaten hat.

Rezept & Zutaten

100g Nudeln je Person
Salz & Butter
Tomaten Menge nach Wahl
Basilikum nach Wahl
Geriebener Hartkäse

Während die Nudeln im Salzwasser kochen, die Tomaten klein schneiden. Unbedingt den Stielansatz entfernen. Basilkum entweder zerreissen oder grob zerschneiden. Ich nehme immer mein japanisches Messer mit Damastklinge, das ist richtig schön scharf und man schneidet wirklich die Tomaten und zerquetscht sie nicht. Wir würzen bei diesem Rezept nicht, aber wer möchte, kann noch Salz & Pfeffer dazu tun oder auch etwas Olivenöl.

Nudeln abgießen, nicht abschrecken, auf den Teller drapieren, ein paar kleine Butterstückchen dazu geben und das Tomaten-Basilikum-Gemisch. Wir geben immer noch etwas geriebenen Parmesan drüber. 
Und als ich mich gleich voller Heißhunger auf das Essen stürzte, merkte ich erst nach ein paar Minuten, dass ich ja noch gar kein Fotos gemacht habe. Seht ihr, so lecker ist das. Haha. Aber zum Glück war noch genug Nudeln da für Fotos.

Kennt ihr auch solche schnellen Gerichte? Gerade im Sommer mag ich das. Man kann es natürlich variieren und auch Fleisch dazu geben, aber es sollte ja ein einfaches, schnell zuzubereitendes Rezept bleiben. Preisgünstig sieht es aus, ist es aber nicht, wenn man schöne Nudeln kauft und momentan teure Tomaten und guter Käse kostet auch. Aber das soll uns ja nicht davon abhalten, lecker zu essen auch bei solchen einfachen Gerichten.

Mittwoch, 19. April 2017

[OOTD] Blue Bayou

 Jacke Zero / Tuch Bijou Brigitte / Bluse C&A / Hose ? / Schuhe Gabor
Schon lange war ich auf der Suche nach einer leichten Daunenjacke für den Frühling, also eine richtig echte typische Übergangsjacke. Meistens waren mir die Jacken zu lang oder sie trugen extrem auf. Nach 2-3 Jahren habe ich jetzt endlich eine gefunden, in Dunkelblau, wie ich sie wollte. Innen hat sie dunkelblaues Futter mit kleinen weißen Libellen, sehr nett gemacht.

Sie ist jedoch nicht mit Daunen gefüttert, sondern mit Bambus. Ich trage nur Bambussöckchen, von daher kann eine Bambusfüllung nicht schlecht sein. Die Jacke wärmt schön, ist extrem leicht und sitzt sehr bequem. Die Größe fällt auch normal aus, ich trage Größe 42 und die Jacke in 42 passt super.

Die Jacke war im Sale und ich habe sie während der Glamour-Shoppingweek gekauft mit noch zusätzlich 20% Rabatt und habe nur 36€ bezahlt. Vorher hat sie 89,95€ gekostet. Meine Größe gab es im Store nicht, aber die Mitarbeiterin hat sie mir versandkostenfrei bestellt und nach Hause liefern lassen und nach 2 Tagen war die Jacke da, das ging wirklich schnell. 
Das war heute mal ein sportliches Outfit von mir, das ziehe ich so aber nur zum Spazieren gehen oder  bei anderen Aktivitäten an. Ich bin eben nicht so der sportliche Typ und irgendwie ist mir das alles zu leger, aber wenn ich damit Boot fahre, fühle ich mich wohl. Wenn ich eine andere Hose, z.B. meine dunkelblaue Marlene-Hose anziehe und dazu elegantere Schuhe, wirkt das ganze schon nicht mehr so sportlich. 

Habt ihr auch Übergangsjacken? Sicher, oder? Wir sind doch Frauen und Frauen haben nun mal Übergangsjacken. *lach* Momentan ist es ja noch, ähm, wieder zu kalt für Übergangsjacken, ich habe meinen Wintermantel wieder an, aber die Zeit der Übergangsjacken wird kommen, ganz sicher!

Das war #übergangsjacken Teil 1, Teil 2 folgt Freitag, Teil 3 Dienstag!

Dienstag, 18. April 2017

[Parfum] Frau Tonis ewiger Sommer - eine dufte Sache

Ich habe bei der echt sympathischen Vrenifrost, die ich über ihren Instagram-Account virtuell kennengelernt habe, bei einem Gewinnspiel mitgemacht und "juchuuu" gewonnen. Ich bin kein Gewinnspiel-Abzocker, sondern mache ganz ganz selten bei welchen mit und nur bei denen, wo der Gewinn mich echt reizt.

Noch mal kurz zu Vrenifrost, nicht nur ihre Outfits machen gute Laune, sondern auch ihre Instastories, in denen sie ab und zu beim Sprechen in einen Sing-Sang verfällt. Ich mag das voll. ;-) Außerdem antwortet sie einem und merkt sich Sachen von ihren Followern, von denen sie über 65k hat. Nichts ist wichtiger als der Kontakt zu seinen Lesern. 
Nun aber endlich zum Parfum, das ich gewonnen habe. Von der Marke Frau Tonis habe ich schon viel Gutes gehört. Die Düfte aus Berlin sind sehr hochwertig und der Flakon sehr edel. Ich stehe ja auf so schnörkelloses klares Design. Den Store gibt es in Berlin, in der Nähe vom Checkpoint Charlie. Selbst war ich (leider) noch nicht dort, aber für alle Touristen empfehle ich, einfach mal im wahrsten Sinne des Wortes rein zu schnuppern. Ansonsten könnt ihr ihn auch online shoppen, aber nur bei Frau Tonis. 

Frau Tonis Parfum No. 08 Été Èternel 50ml 70€

Das Parfum ist erst dieses Jahr 2017 erschienen, also ein ganz neuer Duft. Ich kannte ihn vorher nicht, aber nach einem ersten Test war ich sofort verliebt und absolut von der Haltbarkeit begeistert. Noch am nächsten Tag war der Duft, dann aber natürlich nur noch körpernah, zu riechen. Man benötigt auch nur ganz wenig Parfum, die Sillage (Duftwolke) ist echt Wahnsinn, so wünscht man sich das eigentlich bei allen Düften. 

Duftnoten 

Orangenblüten, Ylang-Ylang, Rose, Bergamotte, Tuberose, Iris, Sandelholz, Vanille

Wie soll ich den Duft beschreiben? Das fällt mir bei diesem unheimlich schwer. Er ist echt überwältigend. Besonders am Anfang. Man fällt in ein Meer von Blumen und kommt da auch erstmal schwer wieder raus. Ich liebe das, andere würden vielleicht lieber doch etwas schneller den Blumenladen verlassen. Der Duft verändert sich auch nicht großartig, er bleibt intensiv, sehr schön. 
Été Èternel ist nichts für junge Mädchen und auch nichts für jung gebliebene, sondern für Frauen, die wissen, was sie wollen und wie sie ihren ewigen Sommer verbringen möchten. Vielleicht nicht durchgeplant, aber zumindest organisiert, aber trotzdem für Überraschungen offen.

Ich trage solche Düfte auch tagsüber, aber ich denke, der Duft könnte manch einer ungeübten Nase zu  voluminös sein. Er ist sehr edel, opulent und herrlich blumig, wie ein Blumenstrauß, einzelne Blumen erkenne ich nicht, mir gefallen alle Blumen zusammen richtig gut. Vanille nehme ich gar nicht war, eher die sanfte Wärme von Sandelholz.

Das Parfum ist kein reiner Sommerduft, sondern das ganze Jahr über tragbar. Aber richtig gut kommt er bestimmt an schwülwarmen Sommerabenden, wo man nachts draußen Cocktails trinkt am Berliner Mombijou-Park und auf die Spree guckt.
Heidi sammelt heute wieder alle Blogbeiträge, diesmal zum Thema Dufte Sache und sie hatte natürlich auch wieder die tolle Idee zu dieser kleinen Blogparade. Ich bin gespannt, was sie sich noch für Sachen ausdenkt und was die anderen dazu posten. Schaut doch mal bei ihr vorbei.

Habt ihr von Frau Tonis Parfum schon mal gehört? Kennt ihr Nischendüfte oder kauft ihr eher nur die, die es in den bekannten Drogerienmärkten gibt?

Freitag, 14. April 2017

[OOTD] Happy Easter!

 Shirt Montego / Rock Esprit / Schuhe Gabor / Uhr Fossil / Schmuck Pierre Lang
Ich habe den Hasen gesehen und wusste, DAS wird mein Outfit für Ostern. Ansonsten bin ich ja nicht so für Motive zum Anlass, aber hier konnte ich nicht widerstehen. Die Pailletten glitzern und das niedliche Hasengesicht guckt so süß. Auch für mich grade noch so an der Grenze, bevor es wirklich zu kitschig wird. *lach*

Das Shirt hat ca. 14,95€ bei Peek&Cloppenburg gekostet, ich habe es vor 2-3 Wochen gekauft, aber es gibt es noch aktuell. Es gibt auch noch schöne Mickey - und Minnie Mouse Shirts, ich glaub, ich muss da nochmal hin. ;-)

Zu den roségoldfarbenen Pailletten trage ich natürlich ebensolchen Schmuck. Auf eine Kette habe ich bewusst verzichtet, dafür etwas größere Ohrringe ausgewählt. An den Handgelenken eine rosegoldfarbene Uhr und ein Armband und zwei kleine ganz dezente Ringe. 
Ich wünsche euch von Herzen frohe Ostern,
genießt die Zeit und lasst es euch gut gehen!

Mittwoch, 12. April 2017

[Unterwegs] Meine kleine Eiszeit

Den eigenen Kindheitstraum verwirklichen? Wer möchte das nicht? Tanja vom Eisladen "Eiszeit" hat es getan. Sie wollte schon als Kind Eis verkaufen und vor wenigen Tagen eröffnete sie in Berlin-Neukölln in der Weserstr. 45 einen wunderschön eingerichteten Laden, in dem sie ihr Eis natürlich auch selber herstellt.

Tanja kenne ich vom Wassersport und als ich hörte, dass sie plant, einen Eisladen aufzumachen, war ich als bekennender Eis-Junkie natürlich voll von den Socken. Eis geht immer - auch im Winter. Auch bei Diät, ob man traurig oder glücklich ist. Keine Ahnung, woher die eisigen Gelüste kommen, sie sind jedenfalls da und gestern durfte ich sie mal wieder ausleben.

"Eiszeit"
Weserstr. 45
12045 Berlin Neukölln

Neben 6 Standart-Sorten wie z.B. Schoko- und Vanilleeis, gibt es auch verrückte Kreationen. Ich habe mich als erstes für eine Kugel Karamell Fleur de Sel entschieden, denn erstens liebe ich Karamell und zweitens mag ich auch gesalzene Schokolade, also warum nicht auch Karamell mit Salz? Probiert haben wir auch Apfel mit Sellerie, klingt sehr sehr eigenartig, hat aber ausgesprochen gut geschmeckt. 

Es gibt das bekannte Milcheis und auch veganes Sorbet, das finde ich super, so kommen Veganer auch zu ihrem Glück und auch laktoseintolerante Menschen dürfen somit Eis schlecken. Ob Tanja auch glutenfreies Eis anbieten wird, weiß ich nicht, aber ich werde ihr es mal vorschlagen.
 Meine kleine Eiszeit - eine Kugel vom Glück.
Die Preise sind super, 1,20€ je Kugel und dann gibt es auch noch kleine Kugeln zu je 0,90€, wenn man gerne mal eine Sorte probieren oder lieber 3 verschiedene Sorten naschen möchte. Ich hab es gestern echt geschafft, 3 Kugeln zu essen, es hat aber auch einfach zu gut geschmeckt. Nach meinem salzigem Karamell gab es dann noch Erdbeer-Sorbet und Schokoeis.

Was sind denn eure liebsten Eissorten?
Lieber traditionell oder doch auch neue Kreationen? 


Freitag, 31. März 2017

[OOTD] Happiness Look

 T-Shirt + Blazer C&A / Spitzenrock Fundus / Söckchen Wolford / Schuhe Gabor
Was liebe ich den Frühling. Überall fängt es an zu grünen, besonders die Weiden sehen jetzt bezaubernd aus. Und wenn die Sonne scheint und es sogar 20° warm ist, dann ist so ein kleiner Frühlingsspaziergang echt schön und man kann die Seele baumeln lassen. Wir waren an der Spitze der Berliner Halbinsel Stralau, umgeben von der Spree. Ein traumhaftes Fleckchen Erde. 
Das gestreifte Shirt gibt es aktuell bei C&A für 9€ und solche Shirts kann man nie genug haben, der maritime Stil ist jeden Sommer aktuell und man sieht immer lässig damit aus. Besonders schick finde ich das große schwarze glitzernde Herz. Passend zu meinem schwarz-weißen Outfit trage ich mein Armband mit Hase und Reh als Motiv von Pierre Lang, habe ich vor vielen Jahren gekauft.
Hier das ganze Outfit zu den Söckchen mit dem Henna-Motiv. Außerdem könnt ihr den Spitzenrock etwas besser sehen, ein Lieblingsstück von 2001, in Dänemark gekauft. Es ist ein Wickelrock, deshalb kann ich ihn jetzt auch noch tragen. Oben auf dem Bild seht ihr die Molecule-Man, ein beliebtes Berlin-Motiv.

Unten rechts ist die Liebesinsel, die derzeit von einer Biberfamilie bewohnt wird. Die haben echt Hunger, dass sieht man an den vielen gefällten Bäumen, die sie angeknabbert haben. Ich freue mich riesig, dass es mitten in Berlin wieder Biber gibt. Mal sehen, ob ich irgendwann hier auch einen schwimmen sehe. Bisher hatten wir nur außerhalb von Berlin Glück gehabt.

Geht ihr auch so gerne spazieren? Ich liebe das und es muss auch
gar nicht weit sein, Hauptsache man ist nicht unter Zeitdruck. 

Donnerstag, 30. März 2017

[Trend] In´s Netz gegangen.

Netzsöckchen Wolford Rhea und Ina 17€ und Oroblu 7,99€ - alles bei Galeria Kaufhof

(Momentan gibt es 15% Rabatt, für Payback-Kunden sogar 20%.)

Seit vielen Jahren, ach, was sag ich, seit Jahrzehnten trage ich immer wieder mal Netzstrümpfe und Netzstrumpfhosen, also seit Anbeginn des Trends in den 80er Jahren - auch wenn es viele Jahre nicht so extrem modern war wie aktuell. Ich würde ja fast sagen, Netz ist zeitlos. Voriges Jahr habe ich euch eine hautfarbene Netzstrumpfhose mit Linien-Muster gezeigt (beim 2. Look).

Momentan sind überall Netzkniestrümpfe ausverkauft, deshalb habe ich nur Netzsöckchen gekauft. Auch bei Calzedonia (Danke für den Tipp, Mo Warns, einer Mode-Bloggerin in meinem Alter und auch aus Berlin) waren alle Netzstrümpfe ausverkauft. 

Also habe ich mich für Söckchen entschieden, aber das war nicht unbedingt so klug, Söckchen sind doch eben sehr kurz und rutschen auch gerne noch etwas runter. Aber nun habe ich sie, nun trage ich sie auch.
Die blauen von Oroblu haben ein tolles Netz-Muster und ich hatte geplant, sie zu meiner langen blauen Marlene-Hose zu tragen. Gesagt, getan und dazu passen sie perfekt. Die flachen Schuhe sind von Calvin Klein von TKMaxx für 17€, aber Name ist nicht alles, sie drücken leider auch etwas oben am Spann. Für einen Restaurantbesuch aber völlig ok.
Über den Kauf der gemusterten Söckchen im Tatto-Stil freue ich mich. Ich hatte mir das Henna-Motiv sehr gut zu meinen schwarzen einfachen Ballerinas von Gabor vorgestellt, die ich mir gekauft habe, wenn ich mal wieder Probleme mit schmerzenden Zehen habe, dafür braucht man dann weiche Schuhe. Das Muster kommt zwar ganz gut zur Geltung, aber die Leggings ist zu lang, ich hätte sie krempeln sollen. In weiß gibt es das Modell auch noch.
Dieses Muster sollte es angeblich nur als Söckchen geben. Was lernt man daraus? Glaube nie einer Verkäuferin. Es hieß am Wolford-Counter, das es dieses Model nicht als Strümpfe, nur als Strumpfhose gibt. Aber online habe ich dann entdeckt, dass es sie sehr wohl als Strümpfe gibt. Werde ich mir dann auch noch kaufen, finde ich so toll. Einen tollen Bericht über tolle Netzstrümpfe findet ihr bei Bärbel, sehr lesenswert und amüsant geschrieben.

So, nun seid ihr gefragt, in welchen Stores findet man
Netzkniestrümpfe? Möchte ungern online bestellen.

Mittwoch, 29. März 2017

[Tipps] Wie man es schafft, nur Lieblingsklamotten im Kleiderschrank zu haben.


Seit einiger Zeit habe ich nur noch Lieblingsklamotten im Schrank. Genau genommen seit letztem Herbst. Durch eine starke Gewichtszunahme in kürzester Zeit brauche ich eine Kleidergöße größer, mindestens. Vorher hatte ich oben 38/40, jetzt 42; unten früher 36/38, jetzt 38/40 je nach Schnitt. Klingt viel, ist es auch. Vor 5-6 Jahren hatte ich noch oben 36/38 und unten 34. Ist schon eine gewaltige Umstellung. 

Dadurch kam es auch, dass ich im Herbst plötzlich da stand und so gut wie nichts mehr anzuziehen hatte. Eine schreckliche Situation, da machte Shoppen dann auch keinen Spaß, weil ich ja mit einem mal so viel kaufen MUSSTE. 

Nun kommen wir zu meinem Kleiderschrank und meinen Lieblingsklamotten. Das hat nichts mit Minimalismus zu tun oder einer Kleiderschrankinventur wie bei Ines. Das finde ich interessant und werde es auch mal machen, aber das hat nichts mit Lieblingsklamotten zu tun. 


Wie räume ich nun meinen Schrank auf?

Erstmal alles raus. Ja, alles. Einfach alles auf´s Bett schmeißen und gut ist. Plant viel Zeit ein oder schmeißt die Sachen einfach in Kisten oder Unterbettkommoden, dann könnt ihr euch mehr Zeit lassen. Ich war wie im Wahn und habe alles an einem Tag erledigt, andere brauchen da vielleicht länger, macht euch da keinen Kopp. 

Nun heißt es, JEDES Teil, wo ihr euch nicht sicher seid, ob es noch passt oder euch wirklich gefällt, anzuprobieren. Wenn alles super ist und ihr denkt, ja, das trage ich gerne, dann ab in den Schrank zurück. Andernfalls in den Karton damit. 

Was sind denn nun genau Lieblingsklamotten?

Theoretisch kauft man doch alles, was man schön findet. Einen anderen Grund kenne ich nicht. Von Arbeitssachen mal abgesehen. Egal, ob einer 100 Blusen hat und dafür nur 2 Hosen oder einer 30 Jeans hat, die er liebt, die alle passen und die er ganz oft trägt - das ist alles völlig egal. Die Sachen müssen gut passen, nicht zu eng oder zu weit sein (Oversized mal ausgenommen). Am idealsten wäre es noch, wenn die meisten Sachen waschbar sind und nicht alle unbedingt gebügelt werden müssen. Das trübt die Freude nämlich auch ein bisschen.

Ein wenig Kontrolle über seine Kleidung sollte man aber schon haben. Ein paar Basic-Teile, auch die können schick und sollten Lieblingsteile sein, wie z.B. einfarbige Blazer, schlichte Hosen, klassische Röcke sollte man schon besitzen, dann kann man alle anderen Lieblingsklamotten wunderbar damit kombinieren. Darüber werde ich andermal noch genauer schreiben.

Schrankleichen müssen weg.

Die nützen niemanden etwas, sondern nehmen nur wertvollen Platz weg. Was will man auch damit? Warum hebt man sie auf? Waren es Fehlkäufe? Alles egal, weg damit. Erinnerungs- und Erbstücke dürfen bleiben, aber am besten in einem schönen extra Karton.

Seid streng mit euch. Fragt euch wirklich, trage ich das echt noch und passt es auch wirklich gut oder kann ich mich einfach nicht von trennen, nur, weil es hübsch ist und noch gut aussieht oder teuer war? Ob es modern ist oder nicht, würde ich außer acht lassen, je nachdem, wie mode-bewusst ihr seid.

Die Sachen, die in den Kartons landen, räumt einfach in den Keller oder in ein Zimmer, wo ihr Platz habt. Ignoriert die Kartons einfach erstmal. Irgendwann merkt ihr, dass euch die Sachen nicht fehlen werden. Ist mir genauso passiert. Ich konnte es erst nicht glauben, aber mir fehlte wirklich nichts, was ich aussortiert hatte.

Was ist der Sinn dahinter, nicht alles zu horten, was man vielleicht
nochmal anzieht oder was einem vielleicht irgendwann wieder passt?

Ich kann euch sagen, es ist ein tolles Gefühl, in einen Kleiderschrank zu schauen, der nur mit schönen tollen Sachen gefüllt ist, die ALLE PASSEN und in denen man sich wohl fühlt. Man kann fröhlich kombinieren und findet immer was zum Anziehen. Nichts ist schlimmer, so erging es mir, als in den Kleiderschrank zu gucken und zu sagen "Das passt nicht. Und das auch nicht. Und das schon lange nicht mehr." Das hat mich richtig traurig gestimmt und ich war verzweifelt und mein (Über-)Gewicht machte mir noch mehr zu schaffen. 

Früher hatte ich mal ein lindgrünes Strick-Twin-Set. Es sah gut aus, als ich es an hatte, aber ich gefiel mir an sich nicht damit. Fand mich altmodisch und langweilig damit. Aber weil es so gut gesessen hat und pflegeleicht war, habe ich es immer und immer wieder angezogen. Wie bekloppt ist man manchmal? Irgendwann habe ich wütend das Twin-Set weg geschmissen, damit ich es nicht weiter anziehe. 

Wie viel ihr nun im Schrank habt, ist völlig egal. Ich hätte gerne etwas weniger, aber das bin ich eigentlich nicht. Ich brauche Auswahl und will aus dem Vollen schöpfen. Trotzdem passe ich auf, nicht wahllos zu shoppen, sondern schon im Store zu überlegen, ob ich passende Kleidungsteile für das neue Teil habe, was ich gerne kaufen möchte und ob ich wirklich die 27. weiße Bluse brauche. ;-)

Wohin mit den aussortieren Kleidungsstücken?

Wartet einfach 2-3 Monate ab, wenn ihr euch nicht sicher seid. Aber für schnell Entschlossene gibt es viele Möglichkeiten. Verkaufen über Ebay oder andere Plattformen, mühsam und es lohnt sich nur bei besonderen Stücken oder Markenklamotten. Kennt ihr schon die H&M Conscious Aktion, dort gebe ich öfter mal Sachen ab und man bekommt dafür einen 15% Rabattgutschein. 

Ich habe jetzt schon alle nicht mehr passenden Sommersachen aussortiert und auch die, die ich nicht mehr anziehen möchte, weil sie mir nicht mehr gefallen und zu alt sind. Viele Kleidungsstücke davon bringe ich jetzt in ein Sozialkaufhaus, das geht schnell und umkompliziert und man tut noch eine gute Sache.

Der beste Zeitpunkt ist ein Saisonwechsel.

Also, wer auch schon vor seinem vollen Kleiderschrank stand oder momentan steht und nichts anzuziehen hat, jetzt ist es die ideale Zeit, um auszusortieren, um nur noch Lieblingsklamotten im Schrank zu haben Ihr werdet sehen, wie glücklich euch das machen wird. Zufällig hat Tina heute auch einen Beitrag über Lieblingskleidungsstücke geschrieben, deshalb muss ich den jetzt noch schnell verlinken: Kleiderschrank Mission.

Und nun wünsche ich euch viel Spaß, wenn ihr auch euren Schrank aussortieren wollt und berichtet bitte, wie es euch ergangen ist, freue mich sehr über eure Kommentare.

Montag, 27. März 2017

[OOTD] Bunte Büroklammern

Bluse C&A / Rock Adler / Schuhe Clarks / Schmuck Pippa&Jean / Söckchen Fundus
Die Bluse habe ich letzte Woche bei CA& gekauft, sie hat 12€ gekostet und es gab eine schöne Aktion - auf die 2. Bluse 50% Rabatt. Also habe ich mir noch eine mit kleinen Zebra-Motiven gekauft. Diese langärmelige Bluse hat Büroklammern als Muster, wie kommt man eigentlich auf so eine Idee? *lach* Aber ich mag sowas, also gekauft.
Ich bin ja auch ein Fan von Söckchen in Sandaletten und aus diesem Grund hatte ich mir letzten Herbst (oder war es schon vorletzten Herbst?) diese Glitzersöckchen gekauft, aber nie angezogen, weil ich in Sandaletten mit Söckchen gerutscht bin. Jetzt fielen sie mir wieder in die Hände und ein Blick auf meine Bluse sagte mir, ja, die Farbe passt zu den Büroklammern, da sind auch kupferfarbene dabei.

Das ist meine Söckchen-in-Schuhen-Light-Variante. Das ganze wirkte in echt etwas leichter, die Strumpfhose war nicht blickdicht, hier auf dem Bild sieht es aber doch noch sehr winterlich aus und es sah mehr aus wie Stulpen. Das nächste Mal gibt es doch Sandaletten, mal gucken, was ich mache, um nicht zu rutschen.

 Was sagt ihr zu solchen Motiven wie den
Büroklammern? Albern oder nicht?

Freitag, 24. März 2017

[OOTD] Muster abstrakt

 Rock Scotch&Soda / Schuhe Tamaris / Shirt Orsay / Cardigan Saint Tropez
Ich bin eigentlich nur zu Peek&Cloppenburg rein gegangen, weil ich Netzstrumpfhosen u. -strümpfe suchte. Da sah ich diesen bunt gemusterten Midirock hängen und er rief meinen Namen. Wie konnte ich da widerstehen? Ich mag ja Muster und hier war es Liebe auf den ersten Blick. Das Material ist auch toll, da knittert nichts, wie wunderbar. Der Stoff ist schön weich, aber der Rock hat einen Tüllrock als Unterrock, damit er schön absteht. Petticoat light würde ich sagen. 

Und er ist, trotz abstrakten Mustern und vielen Farben, sehr gut kombinierbar mit einfarbigen Oberteilen. Dazu passt nicht nur Schwarz, sondern auch Hellgrün, Hellblau, Blau, Rot und sogar Braun und Wollweiß, also an Abwechslung wird es nicht fehlen. Ein absoluter Gute-Laune-Rock im 50er Jahre Stil.

Die Kette dazu ist Gold mit hellgrünen Details. Geschminkt habe ich mich dezent, auf roten Lippenstift habe ich extra verzichtet, irgendwie wäre mir das ZU PASSEND gewesen und zu klischeehaft. 
Vorgestern fragte ich euch, ob ihr Team Plissee seid.
Und jetzt: Seid ihr Team Muster oder eher nicht?


LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...