Donnerstag, 30. November 2017

Fotoshooting 2017

- unbezahlte Werbung durch Nennung der Markennamen -
Mein Outfit: Shirt H&M / Rock TKMaxx / Kette Stella&Dot / Schuhe Gabor

Vor ewigen Zeiten habe ich bei Ladylike einen Fotoshooting-Gutschein für Studioline gewonnen und mich riesig darüber gefreut. Aber wie das so ist, dauert es immer etwas, bis man die Zeit findet, dort auch hinzugehen. Am Dienstag war es dann endlich so weit. Den Termin kann man wunderbar online buchen, das finde ich immer sehr praktisch.

Bei Studioline war ich schon 3 x zu einem Fotoshooting, hier findet ihr die Bilder vom Fotoshooting 2009 und Fotoshooting 2010. Man muss sich bewusst sein, dass hier (oft) nach einem Standard-Programm geshootet wird und nicht wirklich zu 100% individuell. Die Bilder sind nach fotografischen Aspekten auch nicht perfekt, aber dafür bezahlt man eben weniger als in einem professionellen Fotostudio. Unser Friends-Shooting-Paket kostet z.B. 138€, dafür erhält man 11 Bilder auf Papier und CD. 

Was ich aber auch noch sehr positiv hervorheben muss, dass nicht verlangt wurde, meine Brille abzunehmen (habe ich schon von gehört) und er die Beleuchtung auch so ausgerichtet hat, dass keine Spiegelungen oder Refelexe auf den Gläsern zu sehen sind. 

Als erstes wurden wir gefragt, ob wir bestimmte Vorstellungen oder Wünsche hätten. Das fand ich sehr gut. Außerdem haben wir einige Posen, z.B. sollten wir Grimassen ziehen, verneint, was problemlos akzeptiert wurde, ohne uns zu drängen. Die Anweisungen beim Posen waren sehr gut, da kommt jeder, der sich nicht so richtig traut, zu guten Bildern.

Es hat wirklich viel Spaß gemacht und die ½ Stunde Shooting ging schnell vorbei. Der Fotograf war auch sehr nett und lachte viel mit uns, die Stimmung war sehr locker. Danach ging es an´s Bilder aussuchen. Aus etwa 60 Bilder mussten wir uns dann für 11 entscheiden und es war nicht einfach, da uns wirklich sehr viele gefielen.

Wer von euch war auch schon mal bei einem Fotoshooting?

Sonntag, 26. November 2017

[Thementag] Röcke aus Tüll & Spitze

- unbezahlte Werbung durch Nennung der Markennamen, jedoch alles selbst gekauft -
 Tüllrock und Pullover H&M / Kette Bijou Brigitte
Tüllröcke sind ja aus der Mode nicht mehr wegzudenken. Und so hatte Sunny von Sunny´s Side of life die Idee zu diesem Thementag und da mache ich natürlich gerne mit. Vor vielen Jahren, also besser gesagt 2012, habe ich mir schon einen  nudefarbenen Tüllrock gekauft, der mir leider zu klein geworden ist. Genau wie mein pastellgrüner Tüllrock, den ich mir irgendwie obenrum umändern müsste. Wäre sonst schade um das hübsche Teil.

Im Sommer diesen Jahres habe ich ganz oft meinen rosanen Tüllrock angezogen, kombiniert mit einem grauen und einem auberginfarbenen Top. Für heiße Sommertage war das ein perfektes Outfit.
Heute zeige ich euch einen Rock, den ich bei Fran auf dem Blog Fran-tastic! entdeckt und bewundert habe. Er ist von H&M und wunderschön. Tüll bestickt mit bunten Blumen, was will das Mädchenherz mehr!? 

Fran hat ihn rockig gestylt, ich kombiniere ihn mit einem schlichten schwarzen Pullover, der ganz dünne winzige silberne Fäden hat, die auch nicht kratzen und nicht einmal spürbar sind, so fein sind sie. Damit es obenrum aber nicht zu langweilig wird, gibt´s noch die große Blütenkette dazu, so gefällt es mir jetzt super gut. Ich bin nur etwas zu klein für den Rock, musste ihn bis unter die Brust ziehen. *lach*
Lippenstift Bourjois Color Boost in der Farbe 02 Fuchsia Libre

Einen fabelhaften Spitzenrock habe ich auch, den habe ich schon so oft auf dem Blog gezeigt, dass ich ihn jetzt nur verlinke. Ich trage ihn das ganze Jahr. Von Ostern, mit goldener Jacke und weinroter Bluse bis Weihnachten.

Und nun bin ich ganz gespannt, was die anderen Bloggerinnen für tolle Spitzen- und Tüllröcke gepostet haben. Eines kann ich euch jetzt schon verraten, es wird 3 mal den gleichen Rock geben, ihr müsst also unbedingt bei Sunny gucken (Link up).

Dienstag, 21. November 2017

[OOTD] Fall in love with autumn flowers

- unbezahlte Werbung durch Nennung der Markennamen, jedoch alles selbst gekauft - 
Tunika Adler Mode / Hose C&A / Schuhe Jana

Die Tunika hat mir gleich gefallen, viele Blumen in schönen Herbstfarben auf schwarzem Grund. Auch das asymmetrische Muster hat mir zugesagt, obwohl es auf den Bildern etwas eigenartig aussieht. Sagen wir einfach so, wie es ist. Aber die Bluse sitzt perfekt und ich mag die Farben und überhaupt. Ein einfaches Outfit mit schwarzer Hose und schwarzen flachen Schuhen kombiniert.
Sonnenbrille EBM-Design / Kette Pippa&Jean / Ohrringe Pierre Lang / Uhr Skagen

Ich werde öfter auf meine Sonnenbrille angesprochen, deshalb nenne ich hier jetzt die Marke. Es ist eine Gleitsichtbrille mit getönten Gläsern mit Farbverlauf, die ich mir selber dazu ausgesucht habe. An sich ist das Gestell keine Sonnenbrille. Dem Optiker haben meine Idee und das Ergebnis aber auch sehr gefallen. 

Die Ohrringe von Pierre Lang kann man als große Herzen tragen, aber man kann sie auch abnehmen, dann hat man kleine herzförmige Creolen. Die Kette von Pippa&Jean habe ich euch hier schon gezeigt.

Die Uhr war ein Spontan-Kauf im Frühjahr. Ein Geschäft wurde geschlossen, es gab um die 30% Rabatt, genau weiß ich das nicht mehr. Und ich suchte schon eine Weile eine schwarze Uhr. Dann habe ich sie den ganzen Sommer NICHT getragen und dachte schon, oh je, ein Fehlkauf. Aber nein, jetzt im Herbst ist sie fast mein ständiger Begleiter. Wenn es warm ist, trage ich eben kaum Schwarz. 

Tragt ihr auch so gerne Blumenmuster?
Ist ja momentan der absolute Trend überall.

Montag, 20. November 2017

[Frisur] Wem stehen kurze Haare?

Bild aus der Lieblingszonen-Aktion

Abstand zwischen Kinn und Ohrläppchen

Theorien gibt es für viele Lebenslagen, manchmal passen sie wie Horoskope - also mal mehr, mal weniger, mal gar nicht. Diesmal geht es um die Frage, wem überhaupt kurze Haare stehen oder wer lieber seine Haare lang wachsen lassen sollte.

Nehmt euch ein Lineal und messt es bei euch selber aus. Wenn der Abstand zwischen Kinn und Ohrläppchen weniger als 5,7cm beträgt, dann ab zum Friseur und Haare ab. Ist der Abstand größer als 5,7cm, dann lieber bei lange Haare. Was haltet ihr davon?

Aber alles ist natürlich auch eine Frage des Wohlfühlens und auch der Haare an sich. Meine Haare sind dünn und fusselig. Auch wenn ich doch viele Haare haben, liegen sie immer flach, egal, bei welcher Länge. So oft habe ich es mit kurzen Haaren versucht, Pixie wollte ich so gerne haben, aber ich sah schrecklich damit aus und stylen war fast unmöglich. 

Mit 18 Jahren sah das noch anders aus. Ich hatte die Haare zu einem sehr kurzen Bob geschnitten und meine leichte Naturwelle verhalf mir zu viel Volumen. Gerne würde ich die Haare wieder so tragen, aber über ¼ Jahrhundert später sind meine Haare vom Zustand ganz anders und ich merke auch, dass ich oben mittlerweile auch schon weniger Haare habe.

(M)ein halblanger Bob kleidete mich recht gut, aber ich fühle mich mit immer der gleichen Frisur recht schnell langweilig. Eine Freundin meinte früher mal, dass sie erstaunt sei, wie oft ich meine Frisur ändere. Sei es in der Länge, Form und/oder Haarfarbe. Aber genau das bin ich.

Popperlocke trug ich mit 12. Mit 14 das erste Mal die Haare Mahagoni-Rot färben lassen beim Friseur. "Jetzt darfst Du aber kein Grün mehr tragen." hieß es damals noch. Kurz darauf folgte die erste Dauerwelle. Ich wollte so aussehen wie Madonna, aber es wurde eher eine Angela-Davis-Gedächtnisfrisur. Irgendwann schnitt mir meine Freundin die Haare (übrigens der o.g. kurze Bob), die Haare wurden in Pflaume getönt oder blondiert, wobei ich dann einem Kürbis ähnlicher sah wie Marylin Monroe, was der eigentliche Plan war.

Nun war ich letzte Woche spontan beim Friseur. Ich wollte gerne die Haare viel kürzer, die Spitzen waren kaputt und viele Haare waren unten auch abgebrochen. Außerdem ziepten die Haare jetzt ständig, wenn ich sie unter dem Schal vorziehen musste.

Aber ich wollte nichts freches bitte und keine typische Ü40-Frisur, ihr wisst sicher, was ich meine.

Wie entscheidet ihr Euch für eine neue Frisur? Nehmt ihr Bilder mit zum Friseur oder überlasst ihr ihm die Entscheidung? So hatte ich das im Februar 2015 gemacht. Ich hab ihm gesagt, er kann schneiden, wie und was er möchte, so wie er denkt, dass es mir steht.

Die Frisur war dann zwar recht ähnlich, wie ich sie vorher hatte, aber ich war lange Zeit hochzufrieden, jetzt wollte ich jedoch mal was anderes, nur weiblich sollte es sein, also ein Pixie wurde es nicht.


Wo findet ihr einen guten Friseur? Lest ihr Bewertungen im Internet oder vertraut ihr auf Mundpropaganda? Nach meinem Friseur-Pech, welcher in orangen Haaren mit lila Strähnen endete, bin ich immer noch sehr vorsichtig, obwohl das nun schon 5 Jahre her ist und ich danach nur noch Glück hatte.

Manchmal ist es ja so, dass man mit großen Vorsätzen zum Friseur geht und dann aus Angst doch nur Spitzen schneiden lässt. Diesmal habe ich es einfach durchgezogen und bin sehr zufrieden, muss mich aber erstmal richtig dran gewöhnen. Mehr Bilder findet ihr auf meinem Instagram-Account.

Und, was denkt ihr? Sind es bei mir mehr oder weniger als 5,7cm Abstand?
Habe ich laut Theorie die richtige Entscheidung getroffen? ;-)

Freitag, 17. November 2017

[OOTD] Maxi im Maxikleid

Kleid C&A / Tasche Picard / Schuhe Bruno Premi
Schnäppchen sind manchmal Schnäppchen, weil sie keiner will. Und dann komm ich und denke, oh wie hübsch und nur 9€. Und dann dreht man sich vor dem Spiegel im Geschäft hin & her und freut sich, weil alles so gut aussieht. Zu Hause auch. Auf den Bildern sieht das Traum von einem Kleid auf einmal ganz anders aus. Plötzlich wirkt das Blumenkleid wie ein Morgenmantel aus den 70ern. Man versteht die Welt nicht mehr und ich wollte die Bilder erst gar nicht zeigen.

Aber nun tue ich es doch. Denn ich mag das Kleid trotzdem. Werde es beim nächsten Mal tragen aber einfach noch besser stylen. Ich hoffe denke, ein breiter Gürtel würde das ganze optisch besser aussehen lassen. Ich habe einen weinroten Gürtel in der Farbe der Schuhe und der Tasche, so dass es gut passen würde. Das Kleid ist bunt genug, da können die Accessoires ruhig alle im gleichen Farbton sein.

Das Kleid hat über die Brust auch noch eine kleine Reihe Rüschen, deshalb habe ich mich gegen eine Kette entschieden. Aber vielleicht werde ich doch eine dazu tragen, damit es einfach mehr nach einem Kleid und nicht nach einem Nachthemd aussieht. 

Ist euch das auch schon passiert, dass ihr euch im Spiegelbild
gefallen habt und auf den Fotos dann nicht mehr so?

Donnerstag, 16. November 2017

[OOTD] Pink is beautiful

- Werbung durch Nennung der Markennamen, aber alles selbst gekauft -

Mantel Fabiani / Schuhe Gabor / Tasche No Name / Schal Bonita / Stirnband (?)

Ich suchte natürlich wieder mal was ganz anderes als das, was ich dann im Endeffekt gekauft habe. Passiert mir öfter und tut meinem Geldbeutel nicht gut, aber meinem Kleiderschrank. Gewollt habe ich einen dezenten dünnen Feinstrick-Schal in einer neutralen Farbe. Gekauft habe ich dann dieses Grobstick-Plüsch-Teil in knalligem Pink. Preis 29,99€.

Da ich nicht mehr so doll auf matchy-matchy stehe, habe ich mich bewusst für einen roten Pullover und ein rosa Stirnband zum pinken Schal entschieden. Ich mag es. Es passt irgendwie, obwohl es nicht passt. Das Stirnband ist aus 100% Kaschmir, habe ich ganz vergessen beim Thementag In love with cashmere zu zeigen.

Auf dem Weg zum Computerspielemuseum in Berlin.
Wie es dort war, seht ihr hier und hier auf Instagram.
Berlin, Karl-Marx-Allee mit Blick auf den Fernsehturm.

Habt ihr euch auch schon neue Accessoires für den Winter gekauft?

Mittwoch, 15. November 2017

Mein Schuhregal - Kleiderschrankinventur #2

- unbezahlte Werbung durch Nennung der Markennamen, jedoch alles selbst gekauft - 

Nachdem mir meine Kleiderschrankinventur letztens viel Spaß bereitet hat, habe ich gleich mit meinem Schuhregal weiter gemacht. Ich wollte bei der Kleiderschrankinventur nämlich nicht nur aufzählen, wie viele Schuhe ich habe, sondern auch was für welche. Deshalb gibt es dafür heute einen extra Post und auch einen Blick in mein Schuhregal.

Das Regal ist das überall bekannte und sehr preisgünstige Billy-Regal von IKEA. Es steht in unserem kleinen Bürozimmer. Ich mag das total, so hat man alle Schuhe schön übersichtlich zu stehen und greift nicht immer zu den gleichen.

Nun aber zur Auflistung meiner Schuhe. Die ihr in dem Regal seht, sind natürlich nur meine Herbst- und Winterschuhe. Die Sommerschuhe habe ich in einem Schrank verstaut. 

Insgesamt sind es 24 Paar Schuhe.

4 Paar Sneaker
- Rot-metallic mit weißem Schleifenband
- Weiße mit grauen Details mit Glitzer
- Schwarz mit weißer Sohle
- Schwarze aus Samt und mit goldener Sohle

1 Paar Schnürschuhe
- Graue glitzernde Schuhe

8 Paar Stiefeletten
- Graue mit Schlangenlederoptik
- Graue Velourlederschuhe
- Rote aus Glattleder mit goldenem Reißverschluss
- Weinrote in Schlangenlederoptik
- Schwarze Samtschuhe mit weinrotem Herz
- Cognacfarbene Glattlederschuhe
- Dunkelblaue mit Budapester Muster vorne
- Schwarz Glatt- und Velourleder

7 Paar Boots
- Cognacfarbene mit Plüsch gefüttert
- Dunkelbraune gefüttere, etwas derbere
- Petrolfarbene dick gefütterte
- Flache im Leo-Design
- Schwarze mit vorne Lack 
- Schwarze zum Schnüren, knöchelhoch
- Mausgraue aus Samt

4 Paar Stiefel
- Schwarze halbhohe flache Stiefel mit Pailletten
- Weinrote Glattleder mit Absatz 
- Graue Wildlederschuhe flach
- Schwarze dick gefütterte Glattlederstiefel

So, nun wisst ihr Bescheid über meine Schuhsammlung. Ich finde das nicht zu viel und für Schuhe ist immer noch Platz. Die ältesten Schuhe sind sicher um die 7 Jahre alt (bis auf die von Mama). Ich trage alle regelmäßig und habe keine "Ladenhüter" dabei. 

Wie sieht´s derzeit in eurem Schuhschrank aus?

Montag, 13. November 2017

[Thementag] In love with cashmere

- unbezahlte Werbung durch Nennung der Markennamen, jedoch alles selbstgekauft -
 Kaschmirpullover Christian Berg / Rock Adler / Schuhe Gabor
Ich bin ein großer Fan von Kaschmir, aber, was soll ich sagen, bis dieses Jahr hatte ich noch nicht ein einziges Teil. Ich habe immer sehnsüchtig die hübschen Pullover und Strickjäckchen angeschaut, aber konnte mich nie so richtig entscheiden, da der Preis ja nicht unerheblich ist.

In den Stores habe ich dann immer mal das eine, mal das andere Kleidungsstück gestreichelt, aber ich habe wohl auch noch DAS Teil gesehen, was ich haben MUSS, denn oft sind die Pullover sehr klassisch geschnitten, was auch engere Ärmel bedeutet und ich da Schwierigkeiten mit habe - egal, welche Größe ich grade trage. 

Dann entdeckte ich dieses sündhaft teure Teil, den Preis darf ich nicht nennen, mein Mann liest mit. *lach* Glitzersteine, gut geschnittene Ärmel und eine optimale Länge - was will man ich mehr? Ich habe den gesehen, anprobiert und war einfach begeistert. Durch das zarte Grau wirkt er trotz Glitzersteinen doch eher schlicht und passt dadurch zu vielen Looks. 

Bis jetzt habe ich ihn noch nicht getragen, denn es war einfach noch zu warm dazu. Aber ab dieser Woche soll es richtig kalt werden und dann kann ich ihn endlich tragen. Ich freu mich schon so drauf, er ist so leicht und kratzt natürlich überhaupt nicht, sondenr ist kuschelig weich. Und nächstes Jahr gibt es dann noch einen Pullover und wenn ich endlich mal eine schöne beige Strickjacke mit weiten Ärmel finde, dann darf die auch mit.
Lippenstift Clinique Icon Pop

Und nun bin ich so gespannt auf die Kaschmirteile von den anderen
Bloggerinnen,  die heute mitmachen, schaut dort bitte auch vorbei.

Tina 






Freitag, 10. November 2017

Wärmende Accessoires - Stulpen

- unbezahlte Werbung durch Nennung der Markennamen, diesmal das Produkt gewonnen -
 Invero Stulpen Maja aus feinster Merinowolle 24,00€ (Onlineshop Da Sempre) 
Ich habe nicht nur das wunderschöne pink-rote Tuch gewonnen, sondern durfte mir noch ein Paar Stulpen aussuchen. Die anthrazitfarbenen fein gestrickten mit dem hübschen Muster haben es mir sofort angetan. Sie sind aus Merinowolle und tragen sich angenehm. Ich mag das feine gestrickte Muster und das sie vorne umgeschlagen sind. Ideal zu tragen bei Blusen und Shirts mit halblangen und ¾ Ärmeln, damit man an den Ärmeln nicht friert. 

Tragt ihr auch Stulpen? In den 80ern Jahren habe ich die immer über Hosen getragen, war absolut cool. Meine Oma hat mir die gestrickt, ich erinnere mich noch an blau-weiß gestreifte. Aber auch vor einigen Jahren waren sie mal wieder modern und ich habe sie gerne getragen und auch auf dem Blog gezeigt.


Donnerstag, 9. November 2017

[OOTD] Glencheck

- unbezahlte Werbung durch Nennung der Markennamen und alles selbst gekauft -
 Bluse Orsay / Kette Einzelstück / Rock Esprit / Schuhe Garbor
Glencheck. Das ist DAS Muster zur Zeit. Daran kommt man nicht vorbei, wenn man mit der Mode geht. Der Herbsttrend 2017. Sunny hat schon ein großes Tuch vorgestellt. Glencheck ist ein feines Karo-Muster und wäre eher bürotauglich als ein Flanell-Holzfällerhemd. Bei einer großen Modekette, die mit Z anfängt, gibt es Ohrringe mit Glencheck-Muster, ich glaub, die brauche ich, die würden super zu meiner Bluse passen.

Ein Mantel mit diesem Muster würde mir auch sehr gefallen und darunter dann dicke Winterpullover anziehen, so wie Chrissie ihren Karo-Mantel trägt.

Direkt nach Glencheck gesucht habe ich nicht, obwohl ich das Muster sehr mag. Ich habe die Bluse bei Orsay zufällig entdeckt und wenn Blusen lange Ärmel haben, muss ich sie immer anprobieren, denn grade im Herbst/Winter ist das super, man ist nicht gezwungen ist, eine Strickjacke anzuziehen, die mir oft zu warm ist.

Die Bluse hat unten einen Gummizug, was ich an sich immer sehr gut finde, aber ich habe es oben auf den Bildern etwas zu grade gezogen, deshalb betont es auf den Bildern jetzt sehr mein Bäuchlein.  Beim nächsten Mal werde ich zu der Bluse eine lange Kette tragen, damit ich vorne nicht nur so eine große Fläche habe.

Das Muster ist grau mit ganz zartem Rosa, aber es wirkt an sich Weiß, deshalb passt die grüne Glasperlenkette super dazu. Die habe ich im Urlaub bei einer Designerin gekauft, die ihre Schmuckstücke in einer Kirche ausgestellt hat. 
Meine Augenbrauen muss ich grade mal buschig wachsen lassen, denn eine Benefit-Dame hatte sie mir völlig anders gewachst als sonst immer. Ich war dann zum kostenlosen Nachbessern, aber da wurden sie viel zu dünn und zaubern konnte die andere Kollegin natürlich nicht.Nächste Woche gehe ich zu Lisa im Alexa, da war ich bisher am zufriedensten.

Seid ihr auch schon im Glencheck-Fieber?

Mittwoch, 8. November 2017

Kleiderschrankinventur #1


Die Sommerzeit ist zu Ende und ich habe meinen Kleiderschrank von Sommer auf Winter umgestellt. So wie die Uhr vor kurzem auch umgestellt wurde. So ein Blödsinn und für den Körper echt eine Strapaze. Aber darüber soll es heute hier nicht gehen.

Ich möchte ja nur noch Lieblingsklamotten in meinem Schrank haben. Das erfordert etwas Mut, mehr nicht. Mut zum Wegschmeißen und/oder Verschenken von Klamotten. Nichts aufheben, was man ja vielleicht noch mal in 10 oder 15 Jahren tragen könnte, wenn man denn 12kg abgenommen hat. Aufheben würde ich nur Stücke, an denen wirklich Erinnerungen hängen oder die man mit einer Leidenschaft getragen hat, dass der Trennungsschmerz einfach zu groß wäre, auch wenn man schon lange nicht mehr in das Teil passt.

Die Idee mit der Kleiderschrankinventur habe ich von Ines, die schon mehrmals darüber berichtet hat. Nach ihrer letzten Inventur Herbst 2017 habe ich mich entschlossen, dass nun bei mir auch endlich mal in Angriff zu nehmen. Einfach so. Ob es mein Kaufverhalten ändern wird? Ich glaub es nicht. Aber so eine kleine Übersicht ist mal ganz nett.

Accessoires zähle ich nicht, die kann man immer aufheben, so lange sie einem gefallen. Strumpfhosen, Unterröcke und allerlei Wäsche wird auch gekauft nach Belieben, egal, wie viel ich davon bereits habe. Ich habe noch Home-Shirts, das sind Teile, die ich nur zu Hause trage. Die lasse ich auch einfach außen vor.

Zu Blusen zählen auch Blusenshirts, zu Shirts nicht nur T-Shirts, sondern auch Tops und andere Shirts. Unterziehshirts und Unterziehblusen zähle ich nicht dazu. Der Rest ist natürlich selbsterklärend. ;-)

Blusen 14 Stück
Shirts 18 Stück
Pullover 4
Strickjacken 4
Blazer 2
Röcke 11
Hosen 5
Kleider 6

Findet Ihr das viel oder wenig? Ich bin mir selber nicht ganz schlüssig. 

Dienstag, 7. November 2017

[OOTD] Gelb ist nicht nur die Farbe der Sonne

- Werbung durch Nennung der Markennamen, jedoch alles selber gekauft -
Bluse Orsay / Hose C&A / Schuhe Tamaris / Kette Swarovski
Gelb ist ja immer so eine Sache. Die einen lieben sie, die anderen können damit nichts anfangen. Dann muss sie auch noch zum eigenen Hautton passen, was der schwerste Teil ist - sagen viele. Ich selber trage ja alle Farben, egal ob zwartes Babyblau oder knalliges Rot und habe auch wirklich keine Ahnung, ob ich ein Sommer-, Herbst-, Winter- oder Frühlingstyp bin. Auch Gold und Silber steht bei beides gut.

Die Bluse war ein spontaner Kauf. Ich hatte mir in einem anderen Store schon 2 Cardigans zurück legen lassen und wollte auch noch bei Orsay danach gucken, entdeckte dann aber die leuchtend gelbe lange Bluse mit der hübschen Schleife und den Bändchen an den Ärmeln und juchu, sie passte auch wie angegossen. Figurbetont eher -nah *lach* macht das Teil wirklich eine gute Figur und da ich ja alleine auf den Bildern zu sehen bin und somit der Vergleich fehlt, sie man gar nicht so, dass das Gr. 42 ist, finde ich. 

Obwohl schon viel los ist auf der Bluse, passt die schöne Schmetterlingskette von Swarovski perfekt dazu, da sie auch Gelb und Zartlila ist. Hinter dem einen Schmetterlingsflügel befindet sich noch ein gleich großer Flügel, der komplett golden ist. Beim Laufen bewegen sich beide Flügel. 
Lippenstift Clinique Grape Pop

Wenn man eine Farbe als Oberteil trägt, die einem vielleicht nicht so schmeichelt, kann man ein Tuch in seiner passenden Farbe tragen. Aber wer will schon immer eins ummachen, grade in Räumen oft zu warm. Ich denke, ein vielleicht kräftiger Lippenstift in seiner absoluten Wohlfühl-Farbe kann da auch helfen, den Teint zum Strahlen zu bringen. Auf dem Bild bin ich ansonsten komplett ungeschminkt.

Was sagt ihr zu Gelb? Ist das auch eure Farbe?


Montag, 6. November 2017

[Parfum] Shopping Queen Midnight Queen

- Werbung -
 Shopping Queen EdP Midnight Queen 50ml  12,95€ UVP

Endlich sind sie da, die Düfte zur beliebten Fernsehsendung Shopping Queen mit "unserem" Guido.  Shopping Queen "Queen of the day" und "Midnight Queen". Ich habe mich sehr gefreut, als ich das Midnight-Parfum zum Testen bekam. Aber was soll ich sagen, schon nach dem ersten Sprühstoß war ich enttäuscht.

Die Inhaltsstoffe lesen sich eigentlich ganz gut und grade wegen der Zusammenarbeit mit Guido Maria Kretschmer (auch wenn es nicht so sein sollte, aber sein Name steht halt für die Sendung) hatte ich hohe Erwartungen.

Kopfnote: Bergamotte, Grapefruit, Orange
Herznote: Jasmin, Maiglöckchen, Magnolie, Mango, Orangenblüte, Pflaume
Basisnote: Karamell, Moschus, Sandelholz, Vanille

Der Duft startet kurz fruchtig, aber dann kommt es schnell extrem süß. Boah, was für eine Wolke. Die Haltbarkeit ist viel zu gut, in diesem Fall wäre ich froh gewesen, wenn der Duft nicht so an mir geklebt hätte. Wer es zuckerwattesüß vanillig mag, für den ist das Parfum wie gemacht, für mich nicht. Auch hatte ich andere Assoziationen mit Midnight Queen, hatte einen sinnlichen Duft erwartet und keinen Bonbon-Duft.

Auf der dunkel-pinken Verpackung ist eine schwarze Schleife abgebildet, leider findet man nichts von dem auf dem Flakon wieder. Dort ist eine weinrote Blüte am Hals befestigt, was an sich sehr hübsch ist, aber eben nicht zur Verpackung passt. Außerdem steht auf dem Glas auch nicht der Parfum-Name.

Leider ein sehr billig anmutendes Parfum, keine Kaufempfehlung. Für den Preis kann man natürlich kein hochwertiges edles Parfum erwarten - denkt man! Aber das ist nicht so, denn bei Lidl gibt es ein wunderbares Parfum namens Suddenly Madame Glamour, welches ähnlich wie Coco Mademoiselle duftet. Habe beide Düfte auch zu Hause.

Bei welchem Duft seid ihr mal enttäuscht worden?

Freitag, 3. November 2017

[Schuhe] Heart Beat

- Werbung durch Markennennung, aber alles selbstgekauft -
 Högl Stiefeletten aus Samt mit Swarovski-Steinen / Preis 180€
Die Schuhe habe ich mir letzten Dienstag (24.10.) gekauft und seitdem jeden Tag getragen. Ich wusste, als ich die Schuhe das erste Mal sah, dass sie meine große neue Schuh-Liebe sein werden. Und wieder ganz spontan gekauft. Bei Schuhen passiert mir das immer. Also ich bin mit meiner Mama schon mit Kaufabsicht in den Store, aber ich hatte die Schuhe noch nicht online gesehen.

Ich suchte schwarze Stiefeletten, da meine von Clarks von 2014 jetzt nicht mehr schön aussahen. Für Modderwetter werde ich sie noch anziehen. Auf alle Fälle sollten meine neuen Schuhe nicht langweilig aussehen und irgendwie auffällig sein. Außerdem bitte von den Marken Gabor, Tamaris, Clarks oder Högl, weil ich darin immer am besten laufen kann.

Und da standen dann die Traumschuhchen vor mir. Oh. Mein. Gott. Aber der Preis war auch oh mein Gott. Also probierte ich erstmal mehrere andere Stiefeletten an, die aber irgendwie alle etwas langweilig waren und mein Herz hatte ich eh´ vergeben, also los, zack, anprobiert, gekauft, fertig. Sogar meine Mama hat sich schwer verguckt in die zarten Teilchen trotz Preis.

Die Schuhe sind aus Samt, haben ein weinrotes Samtherz aufgenäht mit Swarovski-Steinen umrandet. Daneben ist ein stilisiertes Glitzer-h von Högl. Beides ist mit einer großen goldenen Sicherheitsnadel befestigt. Die schönen breiten Absätze sind kuperfarben. 

Was ist euer absolutes Preislimit für Schuhe? 

Bei mir ist das bei den Schuhen schon erreicht, nur gut gefütterte Stiefel, die
notwenig sind, dürften auch 200€ kosten wie meine Gabor Winterstiefel von 2014.

Donnerstag, 2. November 2017

[OOTD] Herbstzeit Tuchzeit

- Werbung durch Markennennung, aber alles selbst gekauft und gewonnen -
Tuch Da Sempre / Mantel Fabiani / Rock Esprit
Tasche Fritzi aus Preußen / Schuhe Högl
Invero Dreiecktuch Joy in der Farbe Mustermix Brunch
Merinowolle, Preis 76,50€, Größe 200x140cm

Was habe ich mich gefreut, als ich ein Wolltuch (und noch ein Paar Arm-Stulpen) von Da Sempre bei Ines meyrose.de gewonnen habe. Ich mag besonders diesen Mustermix, einfach toll.

Ich hatte mich sofort für das Tuch in den verschiedenen Rot- und Rosa-Farben entschieden. Durch die unterschiedlichen Töne passen auch recht viele andere rote  Sachen und Accessoires dazu. Passen würde sehr gut mein roter Filzhut oder auch meine pinke Wollmütze, sogar mein bordeauxfarbenes Stirnband könnte ich dazu tragen.

Merinowolle kommt vom Merinoschaf, welches zur Klasse der Feinwoll-Schafe gehört. Das merkt man auch dem Tuch an. Es kratzt nicht und ist angenehm weich. Kuschelig würde ich nicht sagen, aber weich. Merinowolle riecht auch nicht und Gerüche können ihr nichts anhaben. Da das Tuch ja regelmäßig an der frischen Luft ausgeführt wird, ist es immer gut gelüftet.

Die Kanten vom Tuch sind leicht gekräuselt, finde ich sehr hübsch. Ich habe das Tuch an der längsten Seite ein Stück doppelt gelegt, so dass man die schöne Kante vorne auf dem Dekolleté gut sieht. 

Da Rot sowieso eine tolle Herbstfarbe ist, hat sich das große Tuch
schon jetzt zu einem absoluten Lieblingsstück entwickelt. 


Mitmachaktion bei Sunny "Um Kopf & Kragen"

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...