Donnerstag, 27. April 2017

Rezept] Ananas im falschen Schlafrock

Nachdem ich euch letzte Woche ein recht gesundes Essen gezeigt habe, folgt heute eins mit sehr sehr vielen, dafür aber verdammt leckeren Kalorien. Früher hat meine Mama das ganz oft gemacht mit Äpfeln, aber da ich Äpfel nicht (mehr) vertrage, habe ich es lange Zeit nicht gemacht. Gefühlte 100 Jahre nicht. Jetzt bin ich auf die Idee gekommen, die Äpfel durch Ananas zu ersetzen, nachdem ich in einem chinesischen Restaurant überbackene Bananen, sondern auch überbackene Ananas gegessen habe.

Rezept & Zutaten

1 Ei
Mehl
Zucker
Milch
Ananas
Margarine zum Braten

Die Mengen kann ich euch beim besten Willen nicht sagen, da ich den Teig, seit meiner Kindheit, immer frei Schnauze zusammenrühre. Da müsst ihr mal googeln, aber ich denke, die meisten von euch können einen Eierkuchenteig (oder ihr nennt ihn vielleicht Pfannkuchenteig) zubereiten. Zucker nehme ich immer recht wenig.
Nehmt am besten Bio-Eier aus Freilandhaltung oder, wenn möglich, welche vom Bauern. Ich habe Glück und bekomme öfter mal Eier von einem guten Bekannten von meinen Eltern, der ein paar Hühnchen im Garten hat. Ansonsten aber immer Bio-Eier oder gar keine.

Bei der Ananas eine schöne süße nehmen, steht meistens auf dem Zettel, der an der Ananas hängt. Woran man nun eine reife Ananas erkennt, weiß ich nicht. Aber ihr könnt ja gerne mal drauf rum klopfen oder dran riechen oder sie von einer Hand in die andere werfen. *lach*
Mehl, Zucker, Milch und das Ei in eine Schüssel geben und alles mit dem Schneebesen verrühren. Je frischer das Ei ist, desto höher ist das Eigelb und das Eiweiß bleibt noch gut zusammen. Auch die Farbe gibt Aufschluss auf ein gutes Hühnerleben, es sollte schön Dunkelgelb sein. Das Huhn, was dieses Ei gelegt hat, hat wirklich gutes Futter bekommen, auch Salat aus dem Laden, das weiß ich aus sicherer Quelle. Jawohl. 
Dann die Ananas klein schneiden. Erst in Scheiben, dann die Kanten entfernen und dabei aufpassen, dass keine braunen Stücke dran bleiben. Zum Schluss das Mittelteil abschneiden und die Stücke in den Eierkuchenteig schmeißen.
Von beiden Seiten goldgelb und knusprig braten, dauert so 4-5min. Und immer am Herd stehen bleiben, wenn man nicht aufpasst, verbrennen die Dinger schnell. Am besten gleich heiß essen.

Und nun guten Appetit! Die gebackene Ananas schmeckt super köstlich durch die feine Säure und dem süßen Teig. Habt ihr auch schon Früchte oder auch Gemüse mit diesem einfachen, aber leckerem Teig überbacken?

Mittwoch, 26. April 2017

[Schmuck] My Collection Swarovski Elements

 My Collection Swarovski Elements 34,95€ bei TKMaxx gekauft
Bei TKMaxx gucke ich immer zuerst am kleinen Schmuck-Counter, da gibt es oft schönen Schmuck. Ich habe schon zwei Furla-Armreifen erstanden und eine schöne Perlenkette als Geschenk für meine Mama, die sich dort übrigens auch schon zwei Ringe gekauft hat.

Dieses Mal hat mich diese tolle Kette angelacht. Sie ist irgendwie cool. Die Farben sind schön sommerlich und sie glitzert, aber nicht zu doll und durch die gradlinigen Formen mal wirkt sie nicht so verspielt. Besonders raffiniert finde ich, dass sie an zwei Kettenbändern aufgehangen ist. Die großen Steine changieren auch ein wenig, die dunkelblauen schimmern einen Hauch Lila und die orangen etwas Pink. Die Glitzersteine außen sind ganz zart hellblau. Meine neue Kette verlinke ich bei Sunnys Schmuckkästchen.

Na dann lasst ich es jetzt mal glitzern, bei diesem Wetter ist das auch echt nötig. Kennt ihr die Marke My Collection? Ich habe noch nie was davon gehört und auch online nicht so richtig was drüber gefunden. 

Dienstag, 25. April 2017

[OOTD] Blumenkind

- Werbung -
Jacke Laura Kent * / Bluse C&A / Rock Bonita / Schuhe Gabor / Brille Brille24
Grau ist nicht nur im Winter meine Lieblingsfarbe, sondern auch im Frühling. Außerdem ist Grau genauso gut kombinierbar wie Schwarz, wirkt nur freundlicher. Also wenn man bei Grau von einer freundlichen Farbe reden kann. *lach* 

Die Jacke von Laura Kent ist eine weitere Übergangsjacke. Davon kann man theoretisch nie genug haben, hier findet ihr weitere Damenjacken von Klingel. Diese ist hier mit einem wundervollen Blumenmuster, kleinen weißen Schwänen und angedeuteter Spitze. Dazu passen weiße, graue und roséfarbene Oberteile z.B., falls manche Angst vor Kombinatsmöglichkeiten haben. Auch Streifen gehen dazu, habe ich getestet mit einem rot/weiß gestreiften Shirt. 

Von der Passform ist sie mir ein wenig zu lang, ich habe sie unten umgekrempelt, deshalb sieht man das Bündchen nicht von der Blouson-Jacke. An den Ärmeln auch Bündchen, nur oben nicht, aber trotzdem die typische Blouson-Kragenform. Diese Jacke ist dünn, also ideal für den Sommer, wenn es doch mal einen Tick kühler wird oder eben für ganz früh oder abends.
Die Kette ist Vintage aus dem Schmuckkästchen von meiner Mama.

Skeptisch war ich nur bei den verschieden Grau-Tönen, ob sie gut
zusammen passen oder nicht. Was sagt ihr dazu? 

Hier geht es zu Teil 1 und Teil 2 meiner Mini-Serie #übergangsjacken.
Falls noch eine weitere dazu kommt (ich liebäugel noch mit einer
neuen Jeansjacke), geht es weiter, ansonsten ist hiermit erstmal Schluss.

Montag, 24. April 2017

Frühlings-Frisch - ü30Blogger & Friends


Herr Winter,
geh hinter,
der Frühling kommt bald!
Das Eis ist geschwommen,
die Blümlein sind kommen
und grün wird der Wald.

Herr Winter,
geh hinter,
Dein Reich ist vorbei.
Die Vögelein alle,
mit jubelnden Schalle,
verkünden den Mai!

Christian Morgenstern

 Hose + Seidentuch Someday / Bluse C&A / Schuhe Tamaris


Frühling lasst sein blaues Band
wieder flattern durch die Lüfte.
Süße, wohlbekannte Düfte
streifen ahnungsvoll das Land.
Veilchen träumen schon,
wollen balde kommen.
Horch, von fern ein leiser Harfenton!
Frühling, ja, Du bist´s!
Dich hab ich vernommen!

Eduard Mörike

Hoffentlich wird das Wetter dann langsam etwas besser und es wird dann richtig Frühling. Momentan  macht der April seinem Namen alle Ehre und nichts ist verlässlicher im April als das wechselhafte Wetter.  Ein paar schöne Tage durften wir schon genießen, als kleinen Vorgeschmack sozusagen. Nun muss bloss der Frühling kommen und halten, was er versprochen hat.

Aber jetzt geht es Frühlings-Frisch los mit meinem Outfit. Ich habe mich für ein Outfit entschieden, dass wirklich im wahrsten Sinne des Wortes Frühlings-frisch, denn im Frühling ist es oft frisch, also ist da ein Tuch sehr praktisch und natürlich auch sehr schick. Momentan mag ich ganz lange schmale Tücher sehr und so musste (!) ich mir das blau/weiße Seidentuch von Someday kaufen. Es war im Sale und dann gab es noch 20% Rabatt bei Galeria Kaufhof, also habe ich ungefähr 24€ bezahlt anstatt 40€ Originalpreis.

Meine Hose ist dunkelblau wie meine Schuhe auch und mittlerweile löst Blau/Weiß meine Schwarz/Weiß-Liebe ab, nein, sagen wir so, sie kommt noch dazu. Der Look wirkt recht clean im Verhältnis zu meinen sonstigen Outfits, aber ich mag´s. Auch, dass alles weit ist, Oberteil wie Unterteil und nicht wie üblich ein schmales Teil zu einem weitem kombiniert. 

Leise zieht durch mein Gemüt
liebliches Geläute,
klinge, kleines Frühlingslied,
kling hinaus ins Weite.

Zieh hinaus bis an das Haus,
wo die Veilchen sprießen.
Wenn Du eine Rose schaust, 
sag, ich lass sie grüßen.

Heinrich Heine
Die Bäume blühen überall,
die Blumen blühen wieder,
und wieder singt die Nachtigall
nun ihre alten Lieder.
O glücklich, wer doch singt und lacht,
daß auch der Frühling sein gedacht.

August Heinrich Hoffmann von Fallersleben
Rosen, ihr blendenden,
Balsam versendenden!
flatternde, schwebende,
heimlich belebende,
Zweiglein beflügelte,
Knospen entsiegelte,
eilet zu blühn.

Johann Wolfgang von Goethe
Lippenstift Dior Addict Lacquer Stick No. 674 K-Kiss

Saatengrün, Veilchenduft,
Lerchenwirbel, Amselschlag,
Sonnenregen, linde Luft!
Wenn ich solche Worte singe,
braucht es dann noch große Dinge,
Dich zu preisen, Frühlingstag!

Ludwig Uhland

Ich wünsche euch viel Spaß bei unserer Bloggeraktion und
jetzt freue mich selber auch schon auf die Beiträge der anderen Ü30-Bloggerinnen.


Freitag, 21. April 2017

[OOTD] Goldmarie

- Werbung -
Jacke Laura Kent * / Rock Esprit / Sneaker Liu Jo / Kette Stella&Dot
Ich liebe nicht nur Schwarz/Weiß-Looks, sondern, schon seit einer ganzen Weile, auch Schwarz/Gold-Kombinationen. Auch bei Schmuck mache ich da nicht halt und meine neue Kette habe ich euch ja schon gezeigt und vor wenigen Tagen habe ich mir noch eine schwarz/goldene Uhr von Skagen gekauft. 

Nun aber zu der goldenen Jacke. Eine Bomberjacke neu interpretiert. Ich mag den Begriff Bomberjacke aber nicht so sehr, ich sag einfach Blouson dazu, was es ja auch ist. Ein Blouson erkennt man nicht nur an der typischen Form, sondern wirklich an den Bündchen oben, an den Ärmeln und am unteren Jackenrand. Die Jacke von Laura Kent ist recht dick, also wirklich ideal als Übergangsjacke, auch wenn der Wind mal pfeift. Die Jacke ist abgesteppt, sieht echt gut aus. Passform ist perfekt, ich trage die Jacke in Gr. 42. Hier findet ihr weitere Jacken von Laura Kent. Noch eine schöne zeige ich dann am Montag.

Dazu trage ich komplett Schwarz und meinen Lieblingsschuhe aus schwarzem Samt mit goldener Sohle. Und ich finde, man kann Sneaker super zum Rock tragen, sogar zum Spitzenrock. Sabina macht nämlich grade den ultimativen Schuhtest, welche Schuhe man zu welchen Kleidungsstücken tragen kann. Natürlich geht es da um Stilbruch, nichts für Langweiler. ;-)

Auf den Lippen MAC Huggable Lipcolour Flaming Lips Lippenstift.

Was tragt ihr als Übergangsjacken?
Wäre euch so ein goldener Blouson zu auffällig?

Das war #übergangsjacken Teil 2, meine blaue Jacke könnt ihr
euch gerne auch noch anschauen. Teil 3 kommt dann am Dienstag.

Donnerstag, 20. April 2017

[10 Minuten Rezept] Dalli Dalli Pasta

Manchmal muss es schnell gehen, manchmal hat man auch einfach keine Lust zu kochen und manchmal ist es auch echt einfach zu heiß, um schwere Sachen zu essen und manchmal gibt der Kühlschrank auch einfach nicht mehr her. 

So bin ich auf die Idee gekommen für dieses Rezept. Wir hatten Appetit auf Nudeln und ich wollte eigentlich eine Tomatensoße aus frischen Tomaten dazu machen. Eigentlich. Hatte aber keine Lust, also gab es die Tomaten kalt dazu und das hat uns so gut geschmeckt, dass wir das schon oft gegessen haben.

Am besten schmecken frische Nudeln, die es überall in den Kühltheken gibt. Diese haben auch nicht so eine lange Kochzeit. Meine Tagliolini brauchten z.B. nur 3min. Also schneller geht es nicht. Außer roh essen. *lach* Ansonsten essen wir auch gerne Spaghetti.

Tomaten sind im Winter ja eine Herausforderung, da leckere zu finden. Macht am besten den Geruchstest. Bei verpackten Tomaten schnüffel ich einfach an den Luftlöchern und wenn es nach Tomate riecht, wird gekauft. Da gucke ich auch nicht auf den Preis. Am besten sind Cocktailtomaten und sehr hübsch sieht es auch aus, wenn man eine bunte Mischung von gelben, orangen und roten Tomaten hat.

Rezept & Zutaten

100g Nudeln je Person
Salz & Butter
Tomaten Menge nach Wahl
Basilikum nach Wahl
Geriebener Hartkäse

Während die Nudeln im Salzwasser kochen, die Tomaten klein schneiden. Unbedingt den Stielansatz entfernen. Basilkum entweder zerreissen oder grob zerschneiden. Ich nehme immer mein japanisches Messer mit Damastklinge, das ist richtig schön scharf und man schneidet wirklich die Tomaten und zerquetscht sie nicht. Wir würzen bei diesem Rezept nicht, aber wer möchte, kann noch Salz & Pfeffer dazu tun oder auch etwas Olivenöl.

Nudeln abgießen, nicht abschrecken, auf den Teller drapieren, ein paar kleine Butterstückchen dazu geben und das Tomaten-Basilikum-Gemisch. Wir geben immer noch etwas geriebenen Parmesan drüber. 
Und als ich mich gleich voller Heißhunger auf das Essen stürzte, merkte ich erst nach ein paar Minuten, dass ich ja noch gar kein Fotos gemacht habe. Seht ihr, so lecker ist das. Haha. Aber zum Glück war noch genug Nudeln da für Fotos.

Kennt ihr auch solche schnellen Gerichte? Gerade im Sommer mag ich das. Man kann es natürlich variieren und auch Fleisch dazu geben, aber es sollte ja ein einfaches, schnell zuzubereitendes Rezept bleiben. Preisgünstig sieht es aus, ist es aber nicht, wenn man schöne Nudeln kauft und momentan teure Tomaten und guter Käse kostet auch. Aber das soll uns ja nicht davon abhalten, lecker zu essen auch bei solchen einfachen Gerichten.

Mittwoch, 19. April 2017

[OOTD] Blue Bayou

 Jacke Zero / Tuch Bijou Brigitte / Bluse C&A / Hose ? / Schuhe Gabor
Schon lange war ich auf der Suche nach einer leichten Daunenjacke für den Frühling, also eine richtig echte typische Übergangsjacke. Meistens waren mir die Jacken zu lang oder sie trugen extrem auf. Nach 2-3 Jahren habe ich jetzt endlich eine gefunden, in Dunkelblau, wie ich sie wollte. Innen hat sie dunkelblaues Futter mit kleinen weißen Libellen, sehr nett gemacht.

Sie ist jedoch nicht mit Daunen gefüttert, sondern mit Bambus. Ich trage nur Bambussöckchen, von daher kann eine Bambusfüllung nicht schlecht sein. Die Jacke wärmt schön, ist extrem leicht und sitzt sehr bequem. Die Größe fällt auch normal aus, ich trage Größe 42 und die Jacke in 42 passt super.

Die Jacke war im Sale und ich habe sie während der Glamour-Shoppingweek gekauft mit noch zusätzlich 20% Rabatt und habe nur 36€ bezahlt. Vorher hat sie 89,95€ gekostet. Meine Größe gab es im Store nicht, aber die Mitarbeiterin hat sie mir versandkostenfrei bestellt und nach Hause liefern lassen und nach 2 Tagen war die Jacke da, das ging wirklich schnell. 
Das war heute mal ein sportliches Outfit von mir, das ziehe ich so aber nur zum Spazieren gehen oder  bei anderen Aktivitäten an. Ich bin eben nicht so der sportliche Typ und irgendwie ist mir das alles zu leger, aber wenn ich damit Boot fahre, fühle ich mich wohl. Wenn ich eine andere Hose, z.B. meine dunkelblaue Marlene-Hose anziehe und dazu elegantere Schuhe, wirkt das ganze schon nicht mehr so sportlich. 

Habt ihr auch Übergangsjacken? Sicher, oder? Wir sind doch Frauen und Frauen haben nun mal Übergangsjacken. *lach* Momentan ist es ja noch, ähm, wieder zu kalt für Übergangsjacken, ich habe meinen Wintermantel wieder an, aber die Zeit der Übergangsjacken wird kommen, ganz sicher!

Das war #übergangsjacken Teil 1, Teil 2 folgt Freitag, Teil 3 Dienstag!

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...